Kargraben / Rothmannbach (oben)

Last Update: 15.11.2023 by Thomas Fras
Country: Deutschland / Germany
Region: Oberbayern / Upper Bavaria
Subregion: Landkreis Berchtesgadener Land
Town: Schellenberger Forst
v3 a2 III
3h50
40min
2h45
25min
850m
580m
270m
x
20m
2x40m
15
Car optional
Rating:
★★★★★
3.3 (4)
Info:
★★★
2.3 (3)
Belay:
★★★
2.3 (3)
Summary:
Sauberes, kaltes Wasser, zum Teil aus Quellen, ! bei Regen und Schmelzwasser; Kalkgestein; die Tour liegt im Grenzbereich auf der Deutschen Seite in einem Jagd-/Wildfütterungsgebiet, also dementsprechend verhalten!; schöne offene (sonnige) Schlucht; günstiger Sonnenstand um 11Uhr; zum Teil abschüssiger Zustieg; im Sommer reicht oft ein 3mm Neopren aus; gut eingerichtet; einige Engstellen und Baumstämme.
Clean, cold water from springs, ! when it rains and meltwater from Hochthron; limestone; the tour is on the German side in a hunting / game feeding area, so behave accordingly!; beautiful open (sunny) canyon; favorable sun position at 11Uhr; sloping access; in summer often a 3mm neoprene is enough; well set up; some narrows and logs.
Summary:
Sauberes, kaltes Wasser, zum Teil aus Quellen, ! bei Regen und Schmelzwasser; Kalkgestein; die Tour liegt im Grenzbereich auf der Deutschen Seite in einem Jagd-/Wildfütterungsgebiet, also dementsprechend verhalten!; schöne offene (sonnige) Schlucht; günstiger Sonnenstand um 11Uhr; zum Teil abschüssiger Zustieg; im Sommer reicht oft ein 3mm Neopren aus; gut eingerichtet; einige Engstellen und Baumstämme.
Clean, cold water from springs, ! when it rains and meltwater from Hochthron; limestone; the tour is on the German side in a hunting / game feeding area, so behave accordingly!; beautiful open (sunny) canyon; favorable sun position at 11Uhr; sloping access; in summer often a 3mm neoprene is enough; well set up; some narrows and logs.
Access:
Von Salzburg Süd Richtung Berchtesgaden fahren. In der Ortschaft Marktschellenberg weiter der Beschilderung Ettenberg 4Km folgen. Hier beginnt die Bergstraße die auch zum Hochthron Klettersteig führt. Nach einigen Serpentinenkurven kommt eine Häusergruppe an der man vorbei fährt. Danach führt der Straße leicht Bergab zu einem einzelnen Haus auf der re Seite „Roßboden 4“. Hier nur kl. Parkmöglichkeiten neben der Wandertafel.
From Salzburg south drive in the direction of Berchtesgaden. In the village Marktschellenberg follow the signs Ettenberg 4Km. Here begins the mountain road that also leads to the Hochthron Klettersteig. After some serpentine curves you will pass a group of houses. Then the road leads down through the forest until you reach a single house on the right side "Roßboden 4". Park here (780m).
Approach (40 min):
Hinter dem Haus geht man über die Wiese leicht abfallend Richtung Wald (nicht der Wanderbeschilderung folgen!). Am Ende der Wiese zweigt ein kleiner Pfad li in den Wald ab. Den Pfad folgt man zuerst ohne Höhenunterschied. Danach führt der nun schlecht erkennbare Pfad li ansteigend zum Waldrand. Am Waldrand angekommen sieht man schon einige Kaskaden vom Bach. Ab hier folgt man einen alten zum Teil abschüssigen Steig neben der Schlucht entlang. Der Weg ist durch hohes Gras nicht immer leicht erkennbar aber mit etwas Orientierungssinn sollte das kein Problem sein. Nach mehreren Zufluss-Überquerungen und kleinen kurzen Anstieg am Schluss, steht man auf 860m fast schon im Bach (leichter Einstieg auf 860m).
approx. 40min Behind the house you walk across the meadow slightly sloping towards the forest (do not follow the hiking signs!). At the exit of the meadow a small path branches off to the left into the forest. Follow the path at first without any difference in altitude. Afterwards the path, which is now difficult to recognize, leads uphill to the left to the edge of the forest. Arrived at the edge of the forest you already have the first view into the canyons. Here you continue to follow an old sloping path next to the canyons. The path is not always easily recognizable but with a little sense of direction this is not a problem. After several tributary crossings and a small climb at the end, you are almost in the stream at 860m (good entry at 860m).
Tour (2 h 45):
Die Tour beginnt auf 850m mit schönen kleinen Gumpen und einer schrägen Felsplatte wo sich li ein Bohrhaken befindet. Danach kommt eine kurze Geh- und Abkletterpasage. Ab der nächsten 10m Stufe wird es dann kontinuierlicher. Es folgen mehrere schöne (max.20m) Abseilstellen, die zum Teil auch abgeklettert werden können. Bei den kleinen Rutsch- oder Sprungmöglichkeiten sollte man vorsichtig sein, da die Gumpen oft zugeschottert sind. Die Abseilstellen in der Schlucht sind meist nicht höher als 10m. Jedoch können einzelne Engstellen bei höherem Wasserstand ziemlich unangenehm werden. Im unteren flachen und offenen Schluchtenabschnitt (nach dem 1.Zufluss von re.) kommen längere Geh- und Abkletterpassagen die von einigen kleinen Stufen/Abseilstellen unterbrochen werden. Eine unangenehme enge Kaskade im Wasser kann re. abseilend von einem Baum (Schlinge) umgangen werden. Vor einem weiteren markanten 2.Zufluss von re hat man die Möglichkeit aus der Schlucht auszusteigen (siehe Ausstieg) oder man folgt dem Bach bis zur Brücke/Forststraße auf 580m.
about 2,5-3h The tour begins at 850m with beautiful small pools and a sloping rock plate where there is a bolthook on the left. After that comes a short walking and descending passage. From the next 10m step it becomes more continuous. Several beautiful (max.20m) rappels follow, which can also be partly downclimbed. Be careful with the small slides and possible jumps, because the pools are often shallow. The abseils in the canyons are usually not higher than 10m. However, individual narrow places can become quite unpleasant at higher water levels. In the lower flat and open canyon section (after the 1st inflow from the right) there are longer walking and downclimb sections interrupted by some small steps/abseils. An unpleasant narrow rappel in the watercourse can be avoided on the right by rappelling from a tree (sling). Before another prominent 2nd tributary from the right you have the option to exit the canyon (see exit) or follow the stream to the bridge/forest road at 580m.
Return (25 min):
1. Möglichkeit (20min) Empfehlung!: Man steigt ca.100m vor einem markanten 2.Zufluss (bei einem großen Felsen mit Steinmandl) auf ca. 620m re aus der Schlucht aus. Hier durch das kurze steile Grasgelände hoch zu einem ausgetretenen Pfad, über den man relativ gut und schnell zur Forststraße hoch gelangt. Dieser Forststraße folgt man dann re. (am Jagdhaus vorbei) kurz und steil zum Parkplatz hoch. 2. Möglichkeit (30min): Man steigt bei der Brücke auf 580m aus und folgt der Forststraße re bis zur Beschilderung. Hier der Forststraße Richtung Ettenberg bis zum Parkplatz ansteigend folgen. 3. Möglichkeit :Man begeht noch den unteren Teil "Rothmannbach"(siehe Beschreibung Rothmannbach) der bei der Königseeache endet.
ca.20-30min 1st possibility (20min) Recommendation!: You get out of the canyon about 100m before a prominent 2nd tributary (at the large boulder with Steinmandl) at about 620m right. Through the short steep grassy terrain leads a well-trodden sloping path, over which you get relatively well and quickly to the forest road up. This is then followed on the right (past the hunting lodge) briefly but steeply up to the parking lot. 2nd possibility (30min): Get off at the bridge at 580m and follow the forest road on the right until you reach the signs. Follow the forest road in the direction of Ettenberg uphill to the parking lot. 3rd option: Take the lower Rothmannbach (see description Rothmannbach) which ends at the Königseeache.

Coordinates:

Parking Entry and Exit
47.68873°, 13.01865°
DMS: 47° 41" 19.43', 13° 1" 7.14'

DM: 47° 41.324", 13° 1.119"

Google Maps
Canyon Start
47.69636°, 13.00958°
DMS: 47° 41" 46.9', 13° 0" 34.49'

DM: 47° 41.782", 13° 0.575"

Google Maps
Alternative Canyon End
47.69313°, 13.02008°
DMS: 47° 41" 35.27', 13° 1" 12.29'

DM: 47° 41.588", 13° 1.205"

Google Maps
Ausstieg bei Zufluss
Canyon End
47.69649°, 13.02541°
DMS: 47° 41" 47.36', 13° 1" 31.48'

DM: 47° 41.789", 13° 1.525"

Google Maps
Ausstieg bei Brücke
10.05.2024 Thomas Fras ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Normal Completed ✔
alles Top
all top
14.04.2024 Max H. ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Normal Completed ✔
Wenn man oben bei der Straße vom Haus die Wiese runterschaut ist etwa auf halber Höhe ein Weg der nach links in den Wald führt. Diesem folgt man bis der Weg sich dem Bach auf wenige Meter nähert. Teilweise ist der Weg ausgesetzt und vom Laub rutschig, Der Zustieg ist sicher der schwierigste Teil der Tour. Es sieht so aus, also gäbe es einen verkürzten Einstieg, wo man den "Übungsabseiler" auslässt und direkt mit der Aktion beginnt. Der Bach ist richtig nett, kleinere Rutschen, der ein oder andere kleine Pool und viele Seilen. Manchmal Holz aber nicht stören. Ausstieg beim Steinmandl/gelber Pfeil. Wir hätten im Bach schon die Anzüge in die Rucksäcke packen sollen ...
If you look down the meadow at the top of the road by the house, there is a path about halfway up that leads left into the forest. Follow this until the path comes within a few meters of the stream. The path is exposed in places and slippery from the leaves. The access is certainly the most difficult part of the tour. It looks like there is a shortened entry, where you skip the "practice abseil" and start directly with the action. The stream is really nice, small slides, one or two small pools and lots of ropes. Sometimes wood but don't bother. Exit at the Steinmandl/yellow arrow. We should have packed our suits in our rucksacks in the stream ...

Auch mit dabei waren:
Sebastian Hehenwarter
01.04.2024 Thomas Fras ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 High Completed ✔
Alle Haken ok, Wasserstand hoch durch Schmelzwasser, keine nennenswerten Verklausungen oder Schneefelder, beste Ausstiegsmöglichkeit von Kargraben auf Forststraße (siehe Foto)
All anchors ok, water level high due to meltwater, no significant blockages or snowfields, best exit option from Kargraben on forest road (see photo)
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/346-kargraben-rothmannbach-superiore

Hydrology: