Jabron

Grabenbach Last Update: 24.10.2023 by Max H.
Country: Österreich / Austria
Region: Oberösterreich
Subregion: Bezirk Gmunden
Town: Bad Ischl
v3 a3 III
4h55
30min
4h15
10min
750m
550m
200m
x
15m
2x40m xx
11
1600m
on Foot
Gears:
Bolting set
Rating:
★★★★★
3.7 (5)
Info:
★★★
2 (2)
Belay:
★★★
2.7 (3)
Summary:
Unbedingt den Wasserstand vor Tourbeginn kontrollieren; gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich; durchgehend rutschig; Dopplerfall bei hohen Wasserstand gefährlich; viele Geh- und Kletterpassagen; viele Abseilstellen sind im Wasserstrahl; einige Sprünge mit Vorsicht machbar
Be sure to check the water level before starting the tour; good physical condition and surefootedness required; slippery throughout; double cascade dangerous at high water level; many walking and climbing passages; many rappelling points are in the water stream; some jumps can be made with caution.
11-15 o clock
North
Limestone
Summary:
Unbedingt den Wasserstand vor Tourbeginn kontrollieren; gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich; durchgehend rutschig; Dopplerfall bei hohen Wasserstand gefährlich; viele Geh- und Kletterpassagen; viele Abseilstellen sind im Wasserstrahl; einige Sprünge mit Vorsicht machbar
Be sure to check the water level before starting the tour; good physical condition and surefootedness required; slippery throughout; double cascade dangerous at high water level; many walking and climbing passages; many rappelling points are in the water stream; some jumps can be made with caution.
Access:
Von Strobel am Wolfgangsee kommend richt. Bad Ischl --> nach dem Tunnel re. ins Rettenbachtal --> nach der Brücke beim Wirt der Bergstraße/Schotterstraße (Schild Sackgasse) folgen --> !Nicht bis ans Ende der Straße fahren, sondern bei einer großen Straßennische li. parken (hier zweigt re. eine kl. Forststraße ab)
Coming from Strobel am Wolfgangsee direction. Bad Ischl --> after the tunnel turn right into the Rettenbachtal --> after the bridge at the innkeeper follow the mountain road/gravel road (sign dead end) --> !Do not drive to the exit of the road, but park at a large street alcove on the left (here branches off a small forest road on the right)
Approach (30 min):
Vom Parkplatz folgt man der Forststraße hinunter--> vor der Brücke kann am Holzmessstationshäuschen der Wasserpegel ablesen werden--> nach der Brücke immer der steilen Forststraße entlang--> vorbei an der Baggerabsturz- Gedenktafel --> bis zur Lichtung (Ebene) --> hier noch vor dem Hochstand re. in den Bach einsteigen (rote kleine Eisenbrücke am Einstieg!). Einstieg auch unmittelbar über dem "Doppler" möglich.
From the parking lot, follow the forest road down--> before the bridge, the water level can be read at the wooden measuring station house--> after the bridge, always along the steep forest road--> past the excavator crash memorial plaque --> to the clearing (level) --> here still before the raised stand right into the stream (red small iron bridge at the entry!). Entry also possible directly above the "Doppler".
Tour (4 h 15):
Nach der Brücke kommt gleich die erste Rutsche, die man auch abklettern und springen kann --> nach kurzer Gehstrecke folgt ein ca. 12m Abseiler in den ‘Dome’ --> nach dem ‘Dome’ folgt eine längere Gehpassage --> im oberen Teil der Schlucht befindet sich der bekannte Dopplerfall (ca. 2x15m Abseiler mit tiefen Gumpen) der bei hohen Wasserstand sehr gefährlich werden kann --> am Dopplerfall sind jedoch genügend Bohrhaken vorhanden um ein Seilbahnsystem aufbauen zu können (für Sprungprofis wäre nach Kontrolle der Tiefe der zweiten 15m Abseiler auch springbar) --> nach dieser Stelle folgen in der Schluchtenmitte mehrere rutschige Geh/Kletterpassagen und kleinere Abseilstufen --> im Idealfall gibt es auch mehrere Sprungstellen ( meist sehr rutschig) --> der Mittel- und Schlussteil nehmen wegen der abwechslungsreichen Stellen am meisten Zeit, Kraft und Konzentration in Anspruch -->am Schluss der Schlucht bis zur Einmündung in den Rettenbach gehen --> hier aussteigen. Die Tour ist mittlerweile gut eingebohrt sodaß man an vielen Stellen mehrere Möglichkeiten vorfindet.
After the bridge there is the first slide, which can be downclimbed and jumped --> after a short walking passages there is a 12m long slide. rappel into the 'Dome' --> after the 'Dome' follows a longer walking passage --> in the upper part of the canyon is the well known double cascade (ca. 2x15m rappel with deep pools) which can be very dangerous at high water levels --> at the double cascade there are enough pitons to build up a ropeway system (for jumping pros the second 15m rappel would be jumpable after checking the depth) --> after this point there are several slippery walking/climbing passages and smaller rappel steps in the middle of the gorge --> ideally there are also several jumping points (mostly very slippery) --> the middle and final part take the most time because of the varied places, strength and concentration --> at the end of the canyons to the confluence with the Rettenbach --> get off here. The tour is now well drilled so that you can find several possibilities in many places.
Return (10 min):
An der Stelle wo man auf den Rettenbach trifft am besten ca. 20 m am Ufer entlang stromauf gehen dann den Rettenbach queren. An der gegenüberliegenden Seite findet man einen zuerst unscheinbaren Pfad der in wenigen Minuten zur Forststraße führt. An der Forststraße angekommen ca. 100m re. bis zum Parkplatz zurück gehen.
At the point where you meet the Rettenbach, it is best to walk upstream along the bank for about 20 m and then cross the Rettenbach. On the opposite side you will find an initially inconspicuous path that leads in a few minutes to the forest road. When you reach the forest road, walk back about 100m to the right until you reach the parking lot.

Coordinates:

Canyon Start
47.680567°, 13.6945°
DMS: 47° 40" 50.04', 13° 41" 40.2'

DM: 47° 40.834", 13° 41.67"

Google Maps

Austria Topo
Alternative Canyon Start
47.685932°, 13.6858°
DMS: 47° 41" 9.36', 13° 41" 8.88'

DM: 47° 41.156", 13° 41.148"

Google Maps

Austria Topo
Einstieg oberhalb und unterhalb des Dopplerfalls möglich
Canyon End
47.6924°, 13.6803°
DMS: 47° 41" 32.64', 13° 40" 49.08'

DM: 47° 41.544", 13° 40.818"

Google Maps

Austria Topo
Parking Entry and Exit
47.6932°, 13.6838°
DMS: 47° 41" 35.52', 13° 41" 1.68'

DM: 47° 41.592", 13° 41.028"

Google Maps

Austria Topo
Parkplatz direkt bei der Abzweigung der Grabenbach Forststraße

Literatures:

Map
ÖK50 Blatt Nr. 96 Bad Ischl
BEV
1:50.000
Canyoning Book
Le Tour de l'Europe en Canyon. T1 - Suisse, Autriche, Italie du Nord, Slovénie
Stéphane Coté / Caracal et les Sancho Panza
2008
2023-11-04 Wolfgang ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 High Completed
Den "schöneren" Tag zwischen Regentagen genützt um den Grabenbach mal wieder mit mehr Wasser zu versuchen. Ausgerüstet mit guter Kenntnis des Canyons, Treibanker usw war es anspruchsvoll aber hat auch sehr viel Spaß gemacht.
Used the "nicer" day between rainy days to try the Grabenbach again with more water. Equipped with good knowledge of the canyon, floating anchors etc. it was challenging but also a lot of fun.
2023-10-15 Wolfgang ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Low Completed
Der Grabenbach präsentierte sich heute in sehr netten Zustand; zwar eher wenig Wasser , dieses dafür klar und die Gumpen gut gespühlt das man fast überall (wo man will) auch springen kann. Fast gar nicht rutschig machte es viel Spaß (erst gegen Ende zu würde es mehr und mehr rutschig). Eigentlich wollten wir beim Doppler einsteigen, haben uns aber beim Anmarsch vertratscht und dann waren wir auch schon oben bei der kleinen unscheinbaren Brücke. Speziell der obere Teil war so gut wie nicht rutschig und machte (überraschenderweise) viel Spaß. Gut eingerichtet , teilweise mit Fixseilen.
The Grabenbach presented itself today in very nice condition; although rather little water, this for it clear and the pools well flushed that you can jump almost everywhere (where you want). Almost not at all slippery it made a lot of fun (only towards the end it would be more and more slippery). Actually we wanted to get in at the Doppler, but we got lost on the approach and then we were already up at the small inconspicuous bridge. Especially the upper part was as good as not slippery and made (surprisingly) a lot of fun. Well set up , partly with fixed ropes.
2023-07-15 Patrick Summerer ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Low Completed
Die meisten Stände OK, teilweise ist bei den Klebehaken der Kleber etwas ausgebrochen. Die Gumpen sind gut ausgespült, viele Sprünge möglich!
Most stands OK, partly the glue is somewhat broken out at the glue hooks. The pools are well washed out, many jumps possible!
2023-03-09 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Ort, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/GrabenbachCanyon.html und https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/21824
2023-03-09 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/10-jabron

Hydrology: