Fischbach (Bluntautal)

Fischbach Letztes Update: 27.04.2023 durch Daniel Sturm
Land: Österreich / Austria
Region: Salzburg
Subregion: Bezirk Hallein
Ort: Golling an der Salzach
v3 a2 III
2h40
40min
1h45
15min
680m
550m
130m
x
30m
2x30m
7
700m
zu Fuß
Besonderheiten:
Regenbach
Bewertung:
★★★★★
3.6 (11)
Beschreibung:
★★★
2.9 (6)
Verankerung:
★★★
2.6 (8)
Charakteristik:
Sehr schöne offene und vertikale Kalkschlucht mit Ausblick ins Bluntautal; sauberes kaltes Wasser; kurzer Abseilcanyon mit einer kl. Engstelle; mehrere Abseilstellen können Alternativ außerhalb der Wasserführung abgeseilt werden. !großes Einzugsgebiet
Ost
Kalk
Charakteristik:
Sehr schöne offene und vertikale Kalkschlucht mit Ausblick ins Bluntautal; sauberes kaltes Wasser; kurzer Abseilcanyon mit einer kl. Engstelle; mehrere Abseilstellen können Alternativ außerhalb der Wasserführung abgeseilt werden. !großes Einzugsgebiet
Anfahrt:
Von der A10 kommend bei der Ausfahrt Golling abfahren und in Richtung Bahnhof fahren--> vor dem Bahnhof fährt man über die Gleise und Brücke die über die Salzach führt --> gleich nach der Brücke li. weiter ins Bluntautal --> man folgt der Straße bis zur Brücke nach dem ersten gr. Wanderparkplatz (Achtung!!! am Wochenende und Feiertagen ist die Einfahrt nur bis 10Uhr für PKW erlaubt.) --> weiter über die kl. Holzbrücke und der Forststraße im Schritttempo bis zum Bärenwirt fahren --> am Bärenwirtparkplatz parken.
Zustieg (40 min):
Vom Bärenwirt folgt man der Forststraße über die Brücke Ri. Jochalmen --> nach ca. 15 min. kommt ein kl. Grenzhäuschen --> hier bei der Weggabelung li. Ri. Wasserfall gehen --> nach kurzer Zeit überquert man einen Bach --> danach folgt man weiter dem Wanderweg 451 durch den Wald hoch (über Forststraße auch möglich) --> nach ca. 10/15 min. trifft man wieder auf die Forststraße -->hier nochmals über steilen Waldweg abkürzen bis man wieder auf der Forststraße steht--> dieser folgt man bis zum Schluss--> an der Stelle wo die Forststraße endet sollte am besten der Neopren u. Gurt angelegt werden--> der Einstieg ist im Forststraßenverlauf etwas weiter oberhalb und wird über einen ausgetretenen kl. Pfad neben der Schlucht erreicht (Einstieg über Fixseil und Abseilstelle am Baum)
Tour (1 h 45):
Der Einstieg in den Bach führt über eine Schlinge um den Baum wo man sich ca. 25m trocken abseilet --> im Bach angekommen folgen drei kurze Rutschen die je nach Wasserstand auch gesprungen werden können--> danach hätte man re. eine letzte steile Ausstiegsmöglichkeit bevor es dann über einen ca. 25m hohe trockene Abseilstelle (mit Seilgeländer) neben dem sogenannten Kanonenrohr in eine Aushöhlung abwärts geht --> von der Aushöhlung geht es gleich ca.7m inkl. Dusche über die nächste meist sehr rutschige Stufe --> zur Sicherheit führt ein Seilgeländer bis zum nächsten Kettenstand an der höchsten trockenen 30m Abseilstelle in der Schlucht --> nach wenigen Schritten kommt eine Engstelle die durch ein fixes Seilgeländer gut passiert werden kann --> die nächste ca. 20m Abseilstelle verläuft direkt im Wasser und hat einen kl. Überhang mit scharfer Kannte --> darauf folgt ein flacher Gumpen (oft mit Kies gefühlt)--> es folgt eine kurze Gehstrecke und kl. Rutsche bevor man an der letzten Kaskade steht--> wenn der Wasserstand es zulässt wird hier li.ca. 15m in eine schöne Aushöhlung abgeseilt, gefolgt von einer ca. 10m Stufe in den letzten Gumpen--> Alternativ kann diese Kaskade re. trockenen ca.30m abgeseilt werden--> danach folgt man den flachen Bachbett meist auf der li. Seite für ca. 15min. bis man eine kl. Holzhütte neben dem Bachbett sieht--> hier li. aus dem Bach aussteigen.
Rückweg (15 min):
Von der Holzhütte über die Forststraße zurück zum Bärenwirt (Achtung! viele MTB)

Koordinaten:

Canyon Start
47.5667°, 13.1049°
DMS: 47° 34" 0.12', 13° 6" 17.64'

DM: 47° 34.002", 13° 6.294"

Google Maps

Österreich Topo
Canyon Ende
47.5686°, 13.1115°
DMS: 47° 34" 6.96', 13° 6" 41.4'

DM: 47° 34.116", 13° 6.69"

Google Maps

Österreich Topo
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.57154°, 13.12439°
DMS: 47° 34" 17.54', 13° 7" 27.8'

DM: 47° 34.292", 13° 7.463"

Google Maps

Österreich Topo

Literatur:

Canyoning Buch
DCV 20 Jahre
Deutscher Canyoning Verein
2015
Booklet mit 13 Canyon-Beschreibungen
Karte
ÖK50 Blatt Nr. 94 Hallein
BEV
1:50000
14.04.2024 Max H. ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Niedrig Begangen ✔
Wasserstand war heute wenig und auch viel wärmer als für die Jahreszeit üblich. Haben in Engstelle Haken teilweise erneuert sowie Haken für "Notquerung" bei hohem Wasserstand gesetzt. Seile wurden getauscht bei Engstelle und vor Dom. Ich glaube ich habe beim Dom-Abseiler meinen Salewa HMS-Karabiner vergessen, wenn er den Weg zu mir zurück findet würde ich ihn für ein Bier o.ä. auslösen, Bitte/Danke.

Auch mit dabei waren:
Sebastian Hehenwarter
23.03.2024 Jendryan ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Normal Begangen ✔
Parkplatz ist einer der schönsten in der Region. Zustieg muss nicht abgekürzt werden wie in der Beschreibung, es kann auch de Forstweg gefolgt werden. Die verbauten Fix Seile sind vor allem in der Engstelle in die Einzelteile zerlegt. Bach wird kommerziell geführt daher sehr gut eingebohrt. Aussicht gigantisch.
09.11.2023 Daniel Sturm ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Niedrig Begangen ✔
Siehe Beschreibung Christoph.
09.11.2023 Christoph Cramer ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Niedrig Begangen ✔
Stände in Ordnung, Fixseil an der Schlüsselstelle inzwischen ohne Mantel. Pools überwiegend flach.
16.09.2023 Joey CIA ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Niedrig Begangen ✔
Stände alle okay. Ein paar Fixseile gehören mal getauscht. Super Tour!
23.07.2023 Glitzi ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Niedrig Begangen ✔
Alle von uns eingesehenen Stände und Seile sind ok. So trocken haben ich die Schlucht noch nicht gesehen. Rutschen ist nur bedingt möglich da die Gumpen mit Kies gut gefüllt sind. Wie immer schön!
29.04.2023 Max H. ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Hoch Begangen ✔
Es hatte in den letzten 24h in Golling 20mm geregnet (Quelle https://bit.ly/3n9vE2T) somit war "gut" Wasser im Bach. Bei der Rutsche vorm Kanonenrohr war eine kleine aber ungute Walze vorhanden, hatte uns 2-3min beschäftigt da wieder raus zu kommen aber nichts dramatisches. Was aber mMn neu ist, dass das Kanonenrohr ein Loch gebohrt und jetzt direkt auf die Engstelle spritzt. Das mach die Engstelle wesentlich "schwieriger" zu bewältigen bei hohem Wasserstand, ich würde hier 2-3 Haken setzen damit man auch wieder oben drüber queren kann und ggf. auch das Seil in der Engstelle tauschen.
27.04.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Der aktuelle Canyon wurde teilautomatisiert mit Canyon https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/FischbachCanyon.html zusammengeführt.
15.04.2023 Thomas Fras ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ Begangen ✕
Beschreibung soweit ok
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/FischbachCanyon.html
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/22084
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/28-fischbachklamm-unterer-teil

Hydrologie: