Drachenmaul (Bärnbach)

Bärnbach, Drachenmaul Letztes Update: 31.07.2023 durch Daniel Sturm
Land: Österreich / Austria
Region: Oberösterreich
Subregion: Bezirk Gmunden
Ort: Gosau
v4 a3 III
5h5
1h
4h
5min
1040m
740m
300m
x
30m
2x40
30
400m
zu Fuß
Besonderheiten:
Regenbach
Spezialausrüstungen:
Setzzeug
Bewertung:
★★★★★
2.6 (2)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Rutschiger Waldgraben mit einigen schönen Einzelpasagen (Wasserstand/Zufluss beachten); Pegelstand bei Abseiler 9 kontrollierbar; ca. 30 Abseilstellen; Drachenmaul (Kaskade) mit wenig Lichteinfall; der lohnenswertere bzw. Interessantere Teil beginnt nach der Forststraße.
Süd
Kalk
Charakteristik:
Rutschiger Waldgraben mit einigen schönen Einzelpasagen (Wasserstand/Zufluss beachten); Pegelstand bei Abseiler 9 kontrollierbar; ca. 30 Abseilstellen; Drachenmaul (Kaskade) mit wenig Lichteinfall; der lohnenswertere bzw. Interessantere Teil beginnt nach der Forststraße.
Anfahrt:
Von Abtenau auf der B166 (Pass Gschütt Str.) ri. Gossau fahren --> an der T-Kreuzung in Gossau li. (ri. Bad Goisern) abbiegen und der Romantikstr. folgen --> ca. 2 Km nach dem Ortsende kommt eine kl. Brücke (Bärnbach) --> hier re. beim Holzhandel-Transporte Kressl parken (bzw. besser gegenüber am Parkplatz/Holzlagerplatz).
Zustieg (1 h):
Vom Parkplatz li. den Jägerpfad neben dem Bach entlang -- Anfangs noch flach und übersichtlich wird der Weg im Wald steiler und beschwerlicher --> nach ca. 40min. (200Hm) kommt ein Forstweg (lange Materialseilbahn) --> Entweder man folgt hier dem Forstweg bis zum Bach und geht nur den (Interessanteren) unteren Teil oder man folgt li. den schmalen Pfad weiter durch den Wald um zum oberen Einstieg zu gelangen --> für den oberen Einstieg (auf ca. 1040m) den Pfad an einer geeigneten Stelle re. verlassen und in den Bach absteigen.
Tour (4 h):
Im Bärnbach angekommen folgen nach kurzer Geh- und Kletterpasage die ersten Abseilstellen --> die höchsten und gleichzeitig schönsten Abseilstellen Stellen in der Schlucht kommen am Anfang und im unteren Teil der Schlucht vor --> die gesamte Schlucht ist sehr rutschig und die Abseiler sind meist in der Wassserführung --> mehrere verklauste Bäume müssen abgeklettert werden --> am Standplatz gibt es meist nur einen Bohrhaken mit kurzer Kette (bei unserer Begehung im gutem Zustand) --> auf das sogenannte „Drachenmaul“ (dunkle Kaskade) ist im eingeschnittenen unteren Schluchtenabschnitt--> in der Mitte der Abseilstelle gibt es eine tiefe Aushöhlung die mit etwas Geschick umgangen werden kann --> In der Schlucht gibt es viele Abseilstellen, mehrere Engstellen und bei richtigem Lichteinfall aufgrund der kontrastreichen Umgebungn ein schönes Farbenspiel --> zum Ende hin öffnet sich die Schlucht und man wandert das Bachbett entlang bis zur Staumauer.
Rückweg (5 min):
An der Staumauer angekommen folgt man dem Wanderweg re. in kürze zum Parkplatz zurück.

Koordinaten:

Canyon Start
47.5997°, 13.5609°
DMS: 47° 35" 58.92', 13° 33" 39.24'

DM: 47° 35.982", 13° 33.654"

Google Maps

Österreich Topo
(cwiki_1)
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.5895°, 13.5657°
DMS: 47° 35" 22.2', 13° 33" 56.52'

DM: 47° 35.37", 13° 33.942"

Google Maps

Österreich Topo
(cwiki_1)
Canyon Ende
47.5918°, 13.5648°
DMS: 47° 35" 30.48', 13° 33" 53.28'

DM: 47° 35.508", 13° 33.888"

Google Maps

Österreich Topo
(cwiki_1)
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Ort, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/DrachenmaulCanyon.html und https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/22132
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/26-drachenmaul-baernbach

Hydrologie: