Val Fogare (superiore)

Letztes Update: 26.04.2023 durch Daniel Sturm
Region: Veneto
Subregion: Belluno
Ort: Sedico
v4 a4 IV
8h37
2h30
6h
7min
870m
410m
460m
x
34m
2x40m
zu Fuß
Besonderheiten:
§ Verbot
Bewertung:
★★★★★
3.9 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Abwechslungsreicher, aquatischer und langer Abseilcanyon in attraktivem Ambiente.
4.20km²
Charakteristik:
Abwechslungsreicher, aquatischer und langer Abseilcanyon in attraktivem Ambiente.
Anfahrt:
Von Belluno auf der SS 203 Richtung Agordo. Nach Durchfahren der Ortschaft Mas (8 km ab Belluno) weiter in nördlicher Richtung am orograf. linken Ufer des Torrente Cordevole aufwärts. Etwa 5,5 km nach Mas kommt man zu den Häusern des Weilers Casa Candaten, wo westlich der Straße auch ein Wohnmobilstellplatz sowie ein Picnicplatz eingerichtet sind.\nHier parken.
Zustieg (2 h 30):
Den Torrente Cordevole durchqueren und auf den gegenüberliegenden Taleinschnitt des Val Fogarè zuhalten. Hier trifft man auf einen Fußweg, dem man in südlicher Richtung flussabwärts folgt. Nach einigen hundert Metern biegen wir rechts hinauf ab auf einen Pfad, der uns in etwa einer Stunde zum mittleren Einstieg an der Wasserableitung bringt (die Kartenskizze bei P. v. Duin auf S. 277 ist diesbezüglich unzutreffend!). \n \nWenn wir den oberen Einstieg nehmen wollen, folgen wir dem Weg entlang dem Torrente Cordevole weiter flussabwärts, bis rechts ein weiterer, blau markierter Pfad den Hang hinaufzieht. Viele balue und einige wenige rote Punkte führen zunächst zum Col de la Caseta (822 m), dann weiter aufwärts zum Col dei Pors (1110 m), einer flachen Eisattelung. Hier verliert sich der Steig im hohen Gras. Etwa 150m gerade über den Sattel queren bis man bei einem mehrstämmigen Baum wieder auf die Markierung trifft. Zunächst leicht linkshalten durch Latschen und Föhren bergauf um dann bald auf der rechten Seite des Bergrückens ein Hinweisschild 'Monte Alta' zu finden. Hier rechtshaltend den leicht abwärtsführenden Steig bis zu einem kleinen Holzschild 'Canyon' folgen. Der Pfeilrichtung folgend gehts etwa 100hm steil und weglos bergab (leicht links halten) bis man einen undeutlichen querführenden Steig erreicht - hier wieder viele blaue Markierungspunkte und Steinmänner. Den Steig und den Markierungspunkten querend bzw. fallend über mehrere Gräben bis zum Einstieg in einem eindrucksvollen Fels-Amphitheater folgen. Der Steig ist in der OSM eingetragen. Es gibt auch einen Zustieg über die andere (nördliche) Seite des Val Fogarè (vgl. P. v. Duin).
Tour (6 h):
Eine Aufeinanderfolge von fast 30 Abseilern (Sup & Inf), keine größeren Laufstrecken, einige Sprungmöglichkeiten, eine Grotte. Der mittlere Zustieg, zugleich Ausstiegsmöglichkeit ist bei einer Wasserableitung in 620m Höhe. Das Val Fogarè liegt im Parco Nazionale Dolomiti; die Begehung von Canyons wurde bisher geduldet,doch sollte man es nicht auf eine Begegnung mit den Rangern anlegen. Die Führung des A.I.C. verhandelt diesbezüglich schon geraume Zeit mit der Nationalparkverwaltung.
Rückweg (7 min):
Im Bachbett unter dem gedeckelten Kanal durch hinaus zum Torrente Cordevole und hinüber an das jenseitige Ufer zum Auto.

Koordinaten:

Canyon Start
46.2052°, 12.1019°
DMS: 46° 12" 18.72', 12° 6" 6.84'

DM: 46° 12.312", 12° 6.114"

Google Maps
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
46.1995°, 12.1254°
DMS: 46° 11" 58.2', 12° 7" 31.44'

DM: 46° 11.97", 12° 7.524"

Google Maps
Parkplatz bei Picknickarea Candaten
Canyon Ende
46.20796°, 12.11622°
DMS: 46° 12" 28.66', 12° 6" 58.39'

DM: 46° 12.478", 12° 6.973"

Google Maps

Literatur:

Karte
Tabacco 24, PREALPI E DOLOMITI BELLUNESI, 1:25 000
Karte
IGMI 25/V - 23 Monte Pelf IV-SE, 1:25 000
Canyoning Buch
Canyoning in the Alps
Simon Flower
Cicerone
2012
Northern Italy and Ticino
Canyoning Buch
Canyoning dans le Nord Italie. Pascal van Duin, 2011
Canyoning Buch
Canyoning Nord Italia
Pascal van Duin
Edizioni TopCanyon
2009
100 Beschreibungen
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/ValFogareCanyon.html

Hydrologie: