Pontirone (Superiore)

Pontirone Superiore, Lesgiüna, Pontirone superiore - Lesgiuna superiore , Lesgiuna superiore Letztes Update: 04.04.2023 durch Daniel Sturm
Land: Schweiz / Switzerland
Region: Kanton Tessin / Cantone Ticino
Subregion: Bezirk Riviera
Ort: Malvaglia
v4 a4 IV
4h20
5min
4h
15min
830m
470m
360m
x
30m
2x 35m
13
2600m
Auto möglich
Besonderheiten:
Staudamm (Betreiber informieren)
Bewertung:
★★★★★
4.3 (2)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Langer, stellenweise tief eingeschnittener Canyon mit einigen Wanderstrecken. Sprungmöglichkeiten bis 15m und ein ziemlich aquatischer 30m Wasserfall sind die Höhepunkte dieser vor allen landschaftlich eindrucksvollen Tour. Die Schlucht hat ein großes Einzugsgebiet; lange Gehpassagen; mehrere Felsdurchsetzte Abkletterpassagen; Tagestour; künstliche Wasserfassung am Beginn der Tour (Info: 0041 (0)91 756 66 15).

Abschnitte

Juni - September
10-12 Uhr
West
Charakteristik:
Langer, stellenweise tief eingeschnittener Canyon mit einigen Wanderstrecken. Sprungmöglichkeiten bis 15m und ein ziemlich aquatischer 30m Wasserfall sind die Höhepunkte dieser vor allen landschaftlich eindrucksvollen Tour. Die Schlucht hat ein großes Einzugsgebiet; lange Gehpassagen; mehrere Felsdurchsetzte Abkletterpassagen; Tagestour; künstliche Wasserfassung am Beginn der Tour (Info: 0041 (0)91 756 66 15).
Anfahrt:
Von Biasca fährt man Richtung Lucomagno. Bei Ponte Lesgiuna vor der großen Brücke re. (Ortsschild‘Valle di Blenio’) parkt man das Überstellungsfahrzeug (380Hm). Mit dem 2. PWK fährt man weiter Richtung Norden (Malvaglia). In Malvaglia re Richtung Malvaglia Chiesa abbiegen und die Straße ca. 700m (nordwärts) folgen. Bei der Markierung 372 folgt man der Beschilderung Richtung Val Malvaglia und Pontirone, vorbei an der Markierung 640 und weiter Richtung Val Pontirone hoch. Kurz vor dem Ort Pontirone biegt man re auf eine Forststraße ab. Die Forststraße führt leicht abfallend zur Brücke wo man bei der Wasserfassung das Auto parkt.
Zustieg (5 min):
Von Parkplatz aus steigt man bei der Brücke zum Bach hinunter (830Hm).
Tour (4 h):
Beim 30m Abseiler gibt es orogr. rechts etwa in der Mitte einen Zwischenstand von dem der restliche Teil des Wasserfalls trocken abgeseilt werden kann oder von dem aus gesprungen werden kann. Der obere Teil der Schlucht endet nach einen Blockchaos das am besten am orogr. rechten Ufer abgeklettert wird. Nach links geht hier ein Notausstieg aus der Klamm (Steinmännchen und roter Farbpunkt). Der untere Teil sollte unbedingt auch gemacht werden.\nVor und nach der Tour bitte bei dem Kraftwerksbetreiber unter +41 91 756 66 15 anrufen. Die Pontirone superiore ist eine lange und tief eingeschnittene Granitschlucht. Die langen Gehabschnitte werden von kurzen zum Teil aquatischen Abseilstellen. Nach Kontrolle der Wassertiefe können mehrere Stellen auch gesprungen werden. Der Wasserstand sollte vor einer Begehung richtig eingeschätzt werden da im Mittelteil der Schlucht eine 30m Engstelle/Stufe kommt die bei höherem Wasserstand sehr unangenehm werden kann. Beim 30m Abseiler gibt es orogr. rechts etwa in der Mitte einen Zwischenstand von dem der restliche Teil des Wasserfalls trocken abgeseilt werden kann oder von dem aus gesprungen werden kann. Dazu kommt das man für längere Zeit in einer sehr abgeschiedenen Umgebung ist. Zwischen den längeren Gehpassagen kommen vor allem im unteren Teil der Pontirone inferiore große Felslabyrinthe, wo man sich den Weg abkletternd suchen muss. Im gesamten ist die Schlucht sehenswert, das Highlight ist und bleibt aber die kurze und sehr eindrucksvolle Pontirone inferiore, die man nach der superiore ja noch dranhängen kann (siehe Pontirone inferiore).
Rückweg (15 min):
Auf 470Hm beim Felschaos kann auf der orographisch li Seite ausgestiegen werden. Nach kurzem steilem Aufstieg kommt der Quergang und Abstieg zur Bundesstraße (Parkplatz). Alternative: Abstieg über die Pontirone inferiore (Achtung: 2x50m Seile notwendig!)

Koordinaten:

Canyon Start
46.3817°, 9.01927°
DMS: 46° 22" 54.12', 9° 1" 9.37'

DM: 46° 22.902", 9° 1.156"

Google Maps

SwissTopo
Parkplatz Zustieg
46.3818°, 9.0193°
DMS: 46° 22" 54.48', 9° 1" 9.48'

DM: 46° 22.908", 9° 1.158"

Google Maps

SwissTopo
Parkplatz bei Wasserfassung unterhalb von Pontirone
Parkplatz Ausstieg
46.3881°, 8.9862°
DMS: 46° 23" 17.16', 8° 59" 10.32'

DM: 46° 23.286", 8° 59.172"

Google Maps

SwissTopo
Parkplatz bei Brücke nahe Klammausgang
Canyon Ende
46.3878°, 8.9897°
DMS: 46° 23" 16.08', 8° 59" 22.92'

DM: 46° 23.268", 8° 59.382"

Google Maps

SwissTopo

Literatur:

Karte
CNS 1273 Biasca, 1:25 000
Canyoning Buch
Canyoning in the Alps
Simon Flower
Cicerone
2012
Northern Italy and Ticino
Canyoning Buch
Canyoning-Touren Schweiz 2
F. Baumgartner / A. Brunner / D. Zimmermann
2010
Canyoning Buch
Eldorado Ticino
Anna Nizzola / Luca Nizzola
2010
Canyoning Buch
Le tour de l´Europe en Canyon. Les plus belles descentes.
Stéphane Coté / Caracal et les Sancho Panza
2007
Canyoning Buch
Swiss Alps Canyoning VOL. 2.0
Matthias Holzinger & Thomas Guigon
Pixartprinting.ch
2020
11.06.2023 Wolfgang ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Normal Begangen ✔
Immer wieder absolut lohneswert hier rauf zu fahren um den "ganzen" Pontirone Canyon zu machen. Überraschenderweise überhaupt nicht rutschig. Fast alles springbar, einmal einen natürlichen Anker gesucht weil der Zustieg zum Baumabseiler rechts doch etwas gewagt auschaut Natürlich gleich noch den unteren Teil angehängt. So waren wir im 5er Team in 3h30min wieder beim Auto.
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/PontironeSupCanyon.html

Hydrologie: