Mühltobel (Mittlerer Abschnitt)

Dafinser Bach, Dafinser Mühltobel, Mühltobelbach Letztes Update: 07.02.2024 durch Wolfgang Streicher
Land: Österreich / Austria
Region: Vorarlberg
Subregion: Bezirk Feldkirch
Ort: Zwischenwasser
v4 a3 III
4h35
30min
4h
5min
860m
520m
340m
x
53m
2x 55m
2300m
Auto benötigt
Bewertung:
★★★★★
1.8 (2)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Der mittlere Abschnitt der Schlucht fängt mit einem 53 Meter Abseiler an. Zu Beginn nicht reizlose Schlucht mit schneller Aufeinanderfolge von Abseilern; dann aber 30 Min. lang Laufstrecke bis zur Haldenbrücke; anschließend noch einmal 1 Stunde Laufen, unterbrochen von einigen weniger Abseilern und einer kurzen attraktiven Engpassage. Am Schluss noch einmal enger und attraktiver.
Charakteristik:
Der mittlere Abschnitt der Schlucht fängt mit einem 53 Meter Abseiler an. Zu Beginn nicht reizlose Schlucht mit schneller Aufeinanderfolge von Abseilern; dann aber 30 Min. lang Laufstrecke bis zur Haldenbrücke; anschließend noch einmal 1 Stunde Laufen, unterbrochen von einigen weniger Abseilern und einer kurzen attraktiven Engpassage. Am Schluss noch einmal enger und attraktiver.
Anfahrt:
Von der Autobahn Bregenz - Feldkirch auf der Ausfahrt "Klaus" (nächste Ausfahrt nach "Götzis") ab, dann rechts (!) zum Kreisverkehr, hier 90 Grad nach links und in südlicher Richtung parallel zur Autobahn etwa 1 km. Hier links dem Wegweiser nach Dafins folgen. Unter der Autobahn hindurch, nach etwa 2,5 km die Bundesstraße 190 queren und weiter in östlicher Richtung durch das Dorfgebiet zwischen Röthis und Sulz. Am Ende der Bebauung quert die Straße den Frödisch-Bach. Hier das erste Fahrzeug parken. Mit dem zweiten Fahrzeug hinauf nach Dafins und durch die Ortschaft hindurch. Vor der nächsten Linkskehre (Bushaltestelle) rechts abbiegen und der Straße noch wenige Hundert Meter folgen bis zu einem scharfen Rechtsknick (Holzstoß / Grünzeug 2022) Hier das Auto abstellen.
Zustieg (30 min):
Von der Linkskehre (mit Bushaltestelle) nehmen wir den Waldweg, der in südlicher Richtung bergauf führt, vorbei an einem Damwildgehege (2009) mit Haus auf der rechten Seite und erreichen die kleine Teerstraße. Auf dieser bis zu den Häusern an ihrem Ende. Von da ein paar Meter weiter in südlicher Richtung hinunter (Brunnen), nehmen wir an der Verzweigung den rechten Weg und folgen diesem bergab bis zum Steg über den Bach.
Tour (4 h):
Einstieg mit c53, danach kurzweiliges Abseilen und Abklettern in relativ enger Schlucht, dann aber ermüdendes Gehatsche im steinigen Bachbett. Nächste Einstiegsmöglichkeit bei der Brücke (von Dafins). Immer noch laufen (insgesamt rund 1,5 Std.), ein lohnendes Intermezzo. Schließlich Zustieg für den unteren Abschnitt, der dann wieder interessant ist.
Rückweg (5 min):
Man kann bei dem Steg rechts nach Dafins hinauf aussteigen, wo der Zustieg zum mittleren Teil erfolgt (655 m üNN). Man kann dann aber den mittleren Teil weitergehen und den unteren Abschnitt anhängen. Nach diesem bei der Straßenbrücke rechts hinauf und links zum unteren Fahrzeug.

Koordinaten:

Canyon Start
47.28633°, 9.69594°
DMS: 47° 17" 10.79', 9° 41" 45.38'

DM: 47° 17.18", 9° 41.756"

Google Maps

Österreich Topo
Canyon Ende
47.289928°, 9.67858°
DMS: 47° 17" 23.74', 9° 40" 42.89'

DM: 47° 17.396", 9° 40.715"

Google Maps

Österreich Topo
Parkplatz Ausstieg
47.29238°, 9.674814°
DMS: 47° 17" 32.57', 9° 40" 29.33'

DM: 47° 17.543", 9° 40.489"

Google Maps

Österreich Topo
Parkplatz Zustieg
47.289937°, 9.697381°
DMS: 47° 17" 23.77', 9° 41" 50.57'

DM: 47° 17.396", 9° 41.843"

Google Maps

Österreich Topo
Alternativer Canyon Start
47.284476°, 9.70224°
DMS: 47° 17" 4.11', 9° 42" 8.06'

DM: 47° 17.069", 9° 42.134"

Google Maps

Österreich Topo
,

Literatur:

Karte
Kompass WK 22, Bregenzer Wald-Westallgäu, 1:50 000
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/22213
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/MuehltobelCanyon.html
Hydrologie:
https://vowis.vorarlberg.at/stationsInfo/tbl_Abflussstationen.aspx