Torrente Lacerno

Lacerno inferiore, Torrente Lacerno, Lacerno Letztes Update: 27.11.2023 durch Wolfgang Streicher
Land: Italia / Italy
Region: Lazio
Subregion: Frosinone
Ort: Pescosolido-Campoli Appennino
v? a? ?
7h30
1h30
5h
1h
1350m
650m
700m
x
28m
5000m
Bewertung:
★★★★★
2.6 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Sei der erste der diese Schlucht beschreibt. Die Community freut sich über deine Mithilfe. Beschreibung kopiert von descente
Erstbegehung: 01.08.1988 durch l'association de Spéléologie romaine
Charakteristik:
Sei der erste der diese Schlucht beschreibt. Die Community freut sich über deine Mithilfe. Beschreibung kopiert von descente
Anfahrt:
Anfahrt Aval: Von Rom aus nehmen Sie die A1 in Richtung Neapel. Fahren Sie in Ceprano ab. Folgen Sie der Beschilderung nach Arce, Isola de Liri, Sora und fahren Sie weiter nach Avezzano. Verpassen Sie nicht die Richtung Pescosolido und fahren Sie dann nach Campoli Appenino. Parken Sie vor dem Dorf unter der Brücke über den Lacerno, der an dieser Stelle ausgetrocknet ist. Zugang von oben: Von Campoli Appennino aus fahren Sie nach Pescosolido. 700 m nach der Kreuzung befinden Sie sich im Zentrum des Dorfes. Biegen Sie rechts ab, um an der alten Kirche vorbeizukommen (Largo Vescavo Ruggieri). Folgen Sie der Via Piacenza und dann der Via Colle. Folgen Sie dieser Straße nicht bis zum Ende, sondern nehmen Sie die erste Straße rechts, die bergauf führt. Sie verlassen das Dorf. 700 m weiter wird die Straße zu einer Piste. Passieren Sie die erste Schranke und gehen Sie an der Gabelung geradeaus weiter. Sie gehen an Feldern entlang (Picknickbereich) und passieren eine zweite Schranke. Der Parkplatz befindet sich am Endpunkt, an den Tränken. Kopiert von Descente
Zustieg (1 h 30):
Mehrere Zugänge mit oder ohne Shuttle. Anfahrt flussaufwärts : Von den Tränken aus nehmen Sie den falschen Weg nach links. Sie stoßen wieder auf Tränken und gehen geradeaus weiter und folgen den Markierungen des AIC (weißes Quadrat, blauer Punkt). Sie stoßen schnell auf den GR Q8. Gehen Sie nach rechts und folgen Sie ihm 1 Stunde und 15 Minuten lang, wobei Sie an einer Jungfrau in einem Baumstumpf vorbeikommen. Der GR erreicht schließlich wieder den Wasserlauf. Mittlerer und unterer Zugang: Nehmen Sie den Weg unterhalb der Tränken. Er trifft auf einen Weg, dem man folgt. An dessen Ende gehen Sie geradeaus weiter (der linke Ast trifft auf den GR Q8). 45min lang folgen Sie der Bergflanke, bis Sie auf den Steg des unteren Teils stoßen. Gehen Sie den RD-Weg hinauf bis zum Steg des mittleren Tei
Tour (5 h):
Oberer Teil: Abgesehen von dem 20 m hohen Wasserfall fehlt es den Einbuchtungen an Charakter und die Hindernisse inmitten von Baumstämmen sind uninteressant und schlecht ausgestattet. Mittlerer Abschnitt: Vom Steg aus geht es über den Friedhof aus verrottetem Holz zum ersten Einschnitt, der keine Schwierigkeiten bereitet. Nach einem weiteren Bereich mit ineinander verschlungenen Stämmen überqueren Sie den zweiten Einschnitt. Unterer Teil: Am zweiten Steg beginnt der untere Teil mit einer schönen 22 m langen Abseilstelle (MC+2 Pkt. RG). Nach der zweiten Einbuchtung sind die interessanten Abschnitte beendet. Wege folgen dem Wasserlauf bis zu seinem Austritt.
Rückweg (1 h):
Ausstieg auf einen linksufrigen Pfad. Vom flussaufwärts gelegenen Teil können Sie bei der Fußgängerbrücke aussteigen. Andernfalls folgen Sie nach der letzten Einbuchtung des unteren Teils den Wegen, die RD und RG passieren. Der Pfad steigt RG an. Am Beginn des Geröllfelds halten Sie sich rechts. Er erreicht schließlich die Brücke.

Koordinaten:

Alternativer Canyon Start
41.7746°, 13.6992°
DMS: 41° 46" 28.56', 13° 41" 57.12'

DM: 41° 46.476", 13° 41.952"

Google Maps
Start unterer Abschnitt
Canyon Ende
41.7569°, 13.6971°
DMS: 41° 45" 24.84', 13° 41" 49.56'

DM: 41° 45.414", 13° 41.826"

Google Maps
Canyon Start
41.7863°, 13.6813°
DMS: 41° 47" 10.68', 13° 40" 52.68'

DM: 41° 47.178", 13° 40.878"

Google Maps
(descente_1)
Parkplatz Zustieg
41.7532°, 13.6777°
DMS: 41° 45" 11.52', 13° 40" 39.72'

DM: 41° 45.192", 13° 40.662"

Google Maps
(descente_3)
Parkplatz Ausstieg
41.7449°, 13.6815°
DMS: 41° 44" 41.64', 13° 40" 53.4'

DM: 41° 44.694", 13° 40.89"

Google Maps
(descente_4)

Literatur:

Karte
IGMI 25/V - 152 Cornacchia III-NE, 1:25 000
Karte
IGMI 25/V - 152 Sora III-SE, 1:25 000
Canyoning Buch
I canyon del Lazio. Edizione 2.0. Michele Angileri, 2016
Canyoning Buch
I canyon del Lazio. Edizione 1.1. Michele Angileri, 2014
Canyoning Buch
Le tour de l´Europe en Canyon. T2 - Ligurie, Italia centrale et du sud, Sicile, Sardaigne, Balkans....
Stéphane Coté / Caracal et les Sancho Panza
2009
Canyoning Buch
Le tour de l´Europe en Canyon. Les plus belles descentes.
Stéphane Coté / Caracal et les Sancho Panza
2007
Canyoning Buch
Figlie dell´acqua e del tempo. Gole, forre e castate dell´Appennino Centrale.
Giuseppe Antonini
2001
Canyoning Buch
Gole & Canyons. 1- Italia Centrale.
Valerio Carlin / Tullio Dobosz / Giorgio Ecker / Annamaria Pinotti / Roberto Recchioni
1998
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/21121
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/LacernoinferioreCanyon.html

Hydrologie: