Wiesbach

Letztes Update: 02.01.2024 durch Christian Balla
Land: Österreich / Austria
Region: Tirol
Subregion: Bezirk Reutte
Ort: Stanzach
v3 a3 II
1h35
30min
45min
20min
1030m
930m
100m
x
16m
2x20m
6
400m
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
3.2 (4)
Beschreibung:
★★★
3 (2)
Verankerung:
★★★
3 (2)
Charakteristik:
Sehr kurze aber schöne Tour; gut kombinierbar mit Schwarzenbach bei Forchach; Notausstiege vor und nach der höchsten Abseilstufe; Felsenloch bei C16; Exposition Ost; sehr gut eingerichtet; wird kommerziell begangen; Sedimentgestein.
Charakteristik:
Sehr kurze aber schöne Tour; gut kombinierbar mit Schwarzenbach bei Forchach; Notausstiege vor und nach der höchsten Abseilstufe; Felsenloch bei C16; Exposition Ost; sehr gut eingerichtet; wird kommerziell begangen; Sedimentgestein.
Anfahrt:
Von Reutte bis zur Ortschaft Stanzach. Gleich nach der Ortschaft rechts Richtung Vorderhornbach abbiegen. Man folgt der Landstraße über den Lech. Gleich nach der Brücke (ca. 50m) kommt links ein großer Parkplatz. Hier parken.
Zustieg (30 min):
Vom Parkplatz aus folgt man kurz der Straße zurück bis zur Brücke und dann weiter dem Radweg flussabwärts bis zu einer gelben Wegbeschilderung "Moos, Baichlstein". Ab hier folgt man der breiten Forststraße leicht bergauf jus zu einem schönen Aussichtspunkt mit Holzbank. Direkt nach der Kurve mit der Holzbank führt rechts ein kleiner Pfad zum Bachbett runter. Einstieg auf ca. 1020m.
Tour (45 min):
Die Tour ist sehr kurz und wird kommerziell begangen, ist aber trotzdem lohnenswert. Nach kurzem Gehgelände verengt sich die Schlucht und schon kommen die ersten gut abgesicherten Abseilstellen im Wasser. Durch angebrachte Fixseile und gute Standplätze können die meisten Stufen auch bei höherem Wasserstand gefahrenlos bewältigt werden. Sind die Gumpen nicht gerade zugekiest, können auch einige kleine Stufen gerutscht werden. Das Highlight in der Schluchtenmitte ist eine 90° Linkskurve mit Felsenloch. Hier ist auch die höchste Abseilstelle (16m) im Wasserstrahl (kann bei hohem Wasserstand auch durch das Felsloch trocken abgeseilt werden. Nach der höchsten Abseilstellen kommen noch drei kleinere Stufen mit max. 7m bevor die Schlucht viel zu schnell endet.
Rückweg (20 min):
Entweder vor oder nach der Radwegbrücke aussteigen und den Radweg nach rechts zurück zum Parkplatz folgen.

Koordinaten:

Canyon Start
47.3907°, 10.5523°
DMS: 47° 23" 26.52', 10° 33" 8.28'

DM: 47° 23.442", 10° 33.138"

Google Maps

Österreich Topo
Canyon Ende
47.3916°, 10.5565°
DMS: 47° 23" 29.76', 10° 33" 23.4'

DM: 47° 23.496", 10° 33.39"

Google Maps

Österreich Topo
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.380478°, 10.549434°
DMS: 47° 22" 49.72', 10° 32" 57.96'

DM: 47° 22.829", 10° 32.966"

Google Maps

Österreich Topo

Literatur:

Canyoning Buch
Tiroler Canyoningführer
Alexander Riml / Gunnar Amor
2012
29.07.2023 Ralf Breitenstein ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Normal Begangen ✔
Wie beschrieben. Haken, Seilgeländer etc. vorhanden und intakt (wird viel kommerziell begangen). Sehr kurzer Canyon mit eigentlich nur zwei nennenswerten, aber schönen Abseilern.
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Ort, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/WiesbachCanyon.html und https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/22482
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/585-wiesbach
14.07.2022 Christian Balla ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Niedrig Begangen ✔
Sehr schöner mini-Canyon. Extrem kurze Tour.

Hydrologie: