Rio Margherita (Margarethenbach)

Rienznbach, Rienznbach, Rio Margherita, Margarethenbach, Forra di Settequerce Letztes Update: 19.09.2023 durch Christoph Cramer
Land: Italia / Italy
Region: Trentino-Alto Adige
Subregion: Bolzano
Ort: Terlano
v5 a1 II
3h5
1h
2h
5min
550m
330m
220m
x
50m
1x60m/ 1x50m (2x50)
8
Auto möglich
Bewertung:
★★★★★
2.6 (2)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Kurze vertikale Süd-westlich ausgerichtete Schlucht mit meist sehr wenig Wasser (oft reicht ein kurzer Neopren); Manche Standplätze sind ausgesetzt, jedoch in sehr guten Zustand (Pro Canyon); Zwischenstand bei der höchste Abseilstelle; der Mittelteil ist der schönste und anspruchsvollste Teil; von Sand gefärbtes Kalkgestein, meist griffig.
Charakteristik:
Kurze vertikale Süd-westlich ausgerichtete Schlucht mit meist sehr wenig Wasser (oft reicht ein kurzer Neopren); Manche Standplätze sind ausgesetzt, jedoch in sehr guten Zustand (Pro Canyon); Zwischenstand bei der höchste Abseilstelle; der Mittelteil ist der schönste und anspruchsvollste Teil; von Sand gefärbtes Kalkgestein, meist griffig.
Anfahrt:
Von Bozen kommend fährt man auf der Bundesstraße Richtung Meran. Direkt vor der Ortstafel „Klaus“ (noch vor dem Gasthof Oberspeiser) zweigt re eine kleine asphaltierte Straße ab, die zu 2 Häuser führt. Am Ende der Straße wo das Haus mit der Nr. 25 steht, hat man vor der Ruine eine kleine Parkmöglichkeit. Hat man einen 2. PKW, so fährt man vom P1 bei „Klaus“ Richtung Meran weiter. Noch vor der schönen Kirche von Terlan geht re eine Bergstraße Richtung Mölten. Nach der 4. Serpentinenkurve bzw. nach dem Tunnel kommt re eine Abzweigung. Die schmale asphaltierte Straße gewinnt schnell an Höhe. Am Anfang hält man sich. Nach einer kleinen Brücke biegt man dann re zum Maor Hof ab, wo man nach freundlichen Fragen das Auto parkt (ca. 580Hm).
Zustieg (1 h):
(mit 2. PKW ca. 10min.) Zu Fuß: Man folgt von Haus Nr. 25 den anfangs gut markierten Wanderweg Richtung „Montigl“ hoch (großes Fahrverbotsschild). Nach einigen steilen Höhenmeter und schöner Aussicht auf Berg und Tal, gelangt man zu einer Forststraße, die man nur kurz folgt, bevor der Weg, nur schlecht erkennbar, re wieder in den Wald abzweigt (Wanderwegmarkierung am Stein). Über den verfallenen und zum Teil verwachsenen Wanderweg gelangt man leicht linkshaltend über den Walrücken zu einer Weinreben mit Umzäunung, die schon zum Moar Hof gehört. Ein Tor mit der Wandermarkierung weist den Weg bis zum Maor Hof (auf ca. 580Hm). Hinter dem Hof folgt man den Weg Nr. 10 Richtung „Siebeneich“ hinunter. Man quert den Bach und geht bis zur Staumauer (mit Eisenstiegen). Unterhalb der Staumauer auf ca. 550Hm liegt der Einstieg Vor der Tour kann der Wasserstand in der Nähe des P1 kontrolliert werden. Dazu geht man bei der Fahrverbotstafel re zum Bach (Ausstieg).
Tour (2 h):
Die Tour beginnt mit einigen Abkletterpassagen und kurzen Abseilstellen. Die anfangs nicht so berauschend sind. Jedoch ist der technische Mittelteil mit seiner grandiosen Aussicht/Tiefblick, sehr lohnenswert. Hier warten mehrere aufeinander folgende Abseilstellen auf dem erfahrenen Canyonauten (20,20, 50, 27m). Die Ankunftsbecken sind meist sandig und flach, das Wasser jedoch sauber. Nach dem letzten ca. 27mAbseilstelle kommt ein großer Fels der re umgangen wird oder unter dem man hindurch klettert. Mit letztem Blick zurück auf der schönen vertikalen Teil folgt der nicht so angenehme Schlussteil. Bis zum Ausstieg auf ca. 300Hm müssen noch mehrere Abkletterstellen und kurze Gehabschnitte überwunden werden. Eine Wasserableitung und ein Wassertank auf der re Seite markieren den Ausstieg (ca. 330Hm).
Rückweg (5 min):
Vom Wassertank gelangt man über den sichtbaren Weg in Kürze zum Parkplatz. (Tipp: Hat man nur 1 PKW, so kann das Material mit dem Auto zuerst zum Maor Hof hochgefahren werden. Dann fährt man zum Ausstiegsparkplatz und geht über den Wanderweg hoch. Trinken für Aufstieg einberechnen).

Koordinaten:

Canyon Start
46.5238°, 11.2709°
DMS: 46° 31" 25.68', 11° 16" 15.24'

DM: 46° 31.428", 11° 16.254"

Google Maps
Canyon Ende
46.5204°, 11.2669°
DMS: 46° 31" 13.44', 11° 16" 0.84'

DM: 46° 31.224", 11° 16.014"

Google Maps

Literatur:

Karte
IGMI 25/V - 10 Terlano I-SO, 1:25 000
Karte
Kompass WK 54 Bozen-Bolzano, 1:50 000
Karte
Tabacco nº 34 Bolzano-Renon/Bozen-Ritten-Tschögglberg, 1:25 000
Karte
Tabacco nº 46 Lana - Val d%2527Adige/Etschtal, 1:25 000
Canyoning Buch
Canyoning dans le Nord Italie. Pascal van Duin, 2011
Canyoning Buch
Canyoning Nord Italia
Pascal van Duin
Edizioni TopCanyon
2009
100 Beschreibungen
26.05.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Der aktuelle Canyon wurde teilautomatisiert mit Canyon https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/RienznbachCanyon.html zusammengeführt.
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/RienznbachCanyon.html
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/65-rio-margherita-margarethenbach

Hydrologie: