Ania

Torrente Ania Letztes Update: 30.11.2023 durch Wolfgang Streicher
Land: Italia / Italy
Region: Toscana
Subregion: Lucca
Ort: Barga-Filecchio
v3 a3 II
2h
20min
1h30
10min
550m
450m
100m
x
13m
1x30m
6
900m
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
3.2 (2)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Kurzer Canyon in teilweise schön ausgeschliffenen Engstellen.
Süd
Charakteristik:
Kurzer Canyon in teilweise schön ausgeschliffenen Engstellen.
Anfahrt:
von Fornaci di Barga an der SR 445 durch Filecchio: https://www.google.com/maps/dir/44.0538243,10.5048059/44.043432,10.4817315/@44.0473948,10.4887248,1773m/data=!3m1!1e3!4m2!4m1!3e0?entry=ttu siehe auch Fotogalerie Bild Nr.1 Auch eine Umsetzung scheint nach der Karte bei https://www.openspeleo.org/openspeleo/misc/fndatabase/os_canyons/3/cart1/torrente_ania1.png möglich, siehe https://www.google.com/maps/dir/44.0538368,10.5047868/44.0604522,10.5200807/@44.0479379,10.4999051,3745m/data=!3m1!1e3!4m9!4m8!1m5!3m4!1m2!1d10.4907675!2d44.0470131!3s0x12d57b18bdc18dcd:0x59a74eed459ccb64!1m0!3e0!5m1!1e3?entry=ttu Der Zustiegsweg zum Fluss ist aus der verlinkten Karte ersichtlich. Bei 2x18 Min. Dauer der Umsetzung und einem immer noch längeren Fußmarsch lohnt das jedoch nicht. Schließlich beträgt der Höhenunterschied beim Zustieg ohne Umsetzung nur 100m.
Zustieg (20 min):
siehe https://www.wikiloc.com/canyoneering-trails/torrente-ania-in-toscana-2046315 im Anfangsbereich des Zustiegs wäre auch eine Abkürzung möglich, siehe Fotogalerie Bild 2
Tour (1 h 30):
siehe Fotos u. Video
Rückweg (10 min):
Vor dem schwarzen Rohr, das den Fluss quert, links hinaus. Dem Rohr nun folgen, das über den Fluss wieder zurück führt an das rechte Ufer. Hier ufernah in südlicher Richtung zum geparkten Auto.

Koordinaten:

Canyon Ende
44.0546°, 10.5069°
DMS: 44° 3" 16.56', 10° 30" 24.84'

DM: 44° 3.276", 10° 30.414"

Google Maps
an der schwarzen Wasserleitung, die den Fluss kreuzt, links hinaus mit mit der Leitung wenig später wieder zurück an das rechte Ufer
Canyon Start
44.064°, 10.5141°
DMS: 44° 3" 50.4', 10° 30" 50.76'

DM: 44° 3.84", 10° 30.846"

Google Maps
dazu passend der wikiloc-Link
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
44.05379°, 10.50487°
DMS: 44° 3" 13.64', 10° 30" 17.53'

DM: 44° 3.227", 10° 30.292"

Google Maps
direkt am Fluss, passend zu wikiloc-Link und Anfahrts-Link sowie Foto dessen in der Gallerie
Parkplatz Zustieg
44.06053°, 10.52008°
DMS: 44° 3" 37.91', 10° 31" 12.29'

DM: 44° 3.632", 10° 31.205"

Google Maps
bei einer evtl. - unnötigen - Umsetzung

Literatur:

Karte
http://www.openspeleo.org/openspeleo/misc/fndatabase/os_canyons/3/cart1/thumbs/torrente_ania1.png.jpg
Karte
Edizioni Multigraphic nº 20 Appennino Toscoemiliano, 1:25 000
Karte
IGMI 25/V - 97 Barga III-SO, 1:25 000
Karte
http://www.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=2046315 (Langversion)
Canyoning Buch
Le tour de l´Europe en Canyon. T2 - Ligurie, Italia centrale et du sud, Sicile, Sardaigne, Balkans....
Stéphane Coté / Caracal et les Sancho Panza
2009
12.05.2024 Clarissa Linder ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Hoch Begangen ?
Aufgrund des hohen Wasserstandes drehendes Becken beim ersten Abseiler/Rutsche (Weißwasser bis zur gegenüberliegenden Wand, keine "ruhige" Stelle mehr im Becken). Als wir dort ankamen hing bereits ein Seil mit notfallmäßig ausgehängtem Abseilachter im Becken (hatte wohl schon jemand vor uns Probleme an dieser Stelle...). Nach 2maligem Querungsversuch Aufstieg am Seil und Notausstieg orografisch links auf den Weg. Wasserstandsbilder vom Einstieg anbei. Die verkeilten Baumstämme im Bachbett waren bis zu dieser Stelle kein Problem, sind aber bei hohem Wasserstand sicher mit Vorsicht zu genießen!

Auch mit dabei waren:
Peter Lampacher
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/21939
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/AniaCanyon.html
Hydrologie:
Der Wasserdurchsatz kann ziemlich stark schwanken. Manchmal schon Anfang April kein Wasserdurchsatz mehr (siehe meine Fotos u. Video !), dann nach kurzem Starkregen uU. Wassermassen, die einen Abstieg im Canyon lebensgefährlich werden lassen, vor allem auch wegen der verkeilten Totholzstücke.