Gamsgartenklamm

Gamsgartenbach, Naudersbach, Gamsbach, Gamsgartl Letztes Update: 13.01.2024 durch Norbert Fischeer
Land: Österreich / Austria
Region: Tirol
Subregion: Bezirk Schwaz
Ort: Vomp
v4 a4 VI
9h10
3h
5h30
40min
1680m
890m
790m
x
35m
2x40m,1x30m,1x20m
35
4800m
zu Fuß
Spezialausrüstungen:
kompl. Setzzeug und Schlingen mitnehmen.
Bewertung:
★★★★★
4 (1)
Beschreibung:
★★★
3 (1)
Verankerung:
★★★
2 (1)
Charakteristik:
Sehr tief eingeschnittene alpine Hochgebirgsschlucht, keine Sprung- bzw. Rutschmöglichkeiten. Viel Erfahrung und Kondition notwendig, kein Mobilfunkempfang bzw. Notausstieg für viele Stunden!
Juli - Oktober
Südost
Kalk
5.00km²
Erstbegehung: 01.07.1996 durch DCV Mitglieder
Charakteristik:
Sehr tief eingeschnittene alpine Hochgebirgsschlucht, keine Sprung- bzw. Rutschmöglichkeiten. Viel Erfahrung und Kondition notwendig, kein Mobilfunkempfang bzw. Notausstieg für viele Stunden!
Anfahrt:
Von der Inntalutobahn Abfahrt Schwaz nach Fiecht, weiter Richtung St. Georgenberg. Über Weng (links ab) zum Bauhof und weiter auf einer Schotterstraße zum Parkplatz (P) Bärenrast (1010 m).
Zustieg (3 h):
Vom Parkplatz auf dem Schotterweg weiter zur Stallenalm (1340m Höhe). Nun nehmen wir den Wanderweg über die Graf-Thun-Hütte hinauf Richtung Naudersalm. Wir kommen hinauf zum Rizuelhals (1943m Höhe), wo sich der Wanderweg verzweigt. Wenn man im Naudersbach einsteigen will, noch etwas hinuntergehen und dann rechts hinab durch Latschen ins Bachbett absteigen. Für den Einstieg im interessanteren Gamsbach (ca. 30min weiter) noch über den Rücken hinter der Naudersalm wandern, und ebenfalls durch Latschen den besten Pfad zum ersten Abseiler suchen (brüchige, ca. 25m hohe Stufe - neuer Stand 2022 links eingebohrt)
Tour (5 h 30):
Der Naudersbach beginnt mit vielen kleinen Stufen zum Abklettern, und wird erst kurz vor dem Zusammenfluss mit dem Gamsbach eingeschnitten (nur wenige Abseilstellen). Der Gamsbach ist länger und interessanter, man findet an einer Stelle wunderschöne riesengroße versteinerte Schnecken. Bis zum Zusammenfluss sind es jeweils ca. 1,5 - 2h. Danach beginnt die wunderschön eng und tief eingeschnittene Gamsgartenklamm, die man in ca. 3-4h bewältigt. Im Lauf der Schlucht sorgen immer wieder Zuflüsse von der Seite für stetig mehr Wasser. Aufgrund des langen Zustiegs, der Länge der Tour und der Abgeschiedenheit sollten nur erfahrene Gruppen bei guter Planung, besten Bedingungen und mit guter Ausrüstung die Gamsgartenklamm machen!
Rückweg (40 min):
Wo Gamsgartenbach und Stallenbach zusammenfließen, weglos am gegenüberliegenden steilen Hang fast 200 Höhenmeter hinauf, bis man auf einen kleinen Pfad Richtung Bärenrast trifft (ca. 35min insgesamt). Alternativ (zB bei Dunkelheit) besteht auch die Möglichkeit, den Stallenbach abwärts zu gehen bis zur Brücke. Links vom Stallerbach ist in alten Karten (siehe auch Karte in Fotogalerie) auf dieser Strecke ein Pfad verzeichnet - abschnittsweise auch auf Google Earth erkennbar - aber der dürfte heute wegen Hangrutschungen und mangelnder Unterhaltung und Begehung kaum mehr brauchbar sein.

Koordinaten:

Canyon Start
47.39736°, 11.662017°
DMS: 47° 23" 50.5', 11° 39" 43.26'

DM: 47° 23.842", 11° 39.721"

Google Maps

Österreich Topo
Einstieg Gamsbach
Canyon Ende
47.3764°, 11.6793°
DMS: 47° 22" 35.04', 11° 40" 45.48'

DM: 47° 22.584", 11° 40.758"

Google Maps

Österreich Topo
Zusammenfluss mit Stallenbach
Alternativer Canyon Start
47.394168°, 11.647657°
DMS: 47° 23" 39', 11° 38" 51.57'

DM: 47° 23.65", 11° 38.859"

Google Maps

Österreich Topo
Einstieg Naudersbach
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.373302°, 11.687275°
DMS: 47° 22" 23.89', 11° 41" 14.19'

DM: 47° 22.398", 11° 41.237"

Google Maps

Österreich Topo
Bärenrast
Wegpunkt
47.381029°, 11.640988°
DMS: 47° 22" 51.71', 11° 38" 27.56'

DM: 47° 22.862", 11° 38.459"

Google Maps

Österreich Topo
Wegpunkt Zustieg

Literatur:

Karte
AV-Karte 5/3, Karwendelgebirge-Ost, 1: 25 000
Canyoning Buch
Canyoning in Bayern und Tirol
Werner Baumgarten
2010
Canyoning Buch
Tiroler Canyoningführer
Alexander Riml / Gunnar Amor
2012
Canyoning Buch
Canyoning in Bayern und Tirol (2. Auflage)
Werner Baumgarten
2013
08.10.2023 Patrick Summerer ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Normal Begangen ✔
Wir sind dieses Jahr in den Naudersbach (linker, westlicher Zufluss) eingestiegen, welcher aber aufgrund der langen Geh- und Abkletterstrecken und wenigen Abseiler unattraktiver ist. Im Naudersbach haben wir 2 Haken eingebohrt. Im unteren Teil des Gamsgartl noch 6 Stände. 2022 (über Gamsbach eingestiegen) haben wir 10 Stände eingebohrt, welche alle noch da waren. Haben einige alte Bohrkronen und marode Stände abmontiert. Somit ist das Gamsgartl wieder relativ gut saniert, trotzdem viel Erfahrung und Kondition notwendig! Weniger Wasser als letztes Jahr im September, aber im unteren Teil kommen viele Quellen hinzu!
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/22369
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/GamsgartenklammCanyon.html

Hydrologie: