Miraval

Garganta de Miraval, Rio Yaga Letztes Update: 18.11.2023 durch Wolfgang Streicher
Land: España / Spain
Region: Aragón
Subregion: Huesca
Ort: Hospital de Tella
v2 a4 IV
4h40
10min
4h
30min
860m
690m
170m
x
8m
1x25m
2
4500m
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
3.6 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Der Rio Yaga, der aus dem Nationalpark um den Monte Perdido entspringt , durchbricht in seinem Unterlauf vor der Mündung in den Rio Cinca eine eindrucksvolle aquatische Klamm.

Abschnitte

Juni - Oktober
Süd
Charakteristik:
Der Rio Yaga, der aus dem Nationalpark um den Monte Perdido entspringt , durchbricht in seinem Unterlauf vor der Mündung in den Rio Cinca eine eindrucksvolle aquatische Klamm.
Anfahrt:
Wir fahren auf der A-138 von Ainsa nach Norden in Richtung Bielsa. Wir kommen über Labuerda und Escalona zur Brücke über den Rio Yaga (17 km ab Ainsa, Ortsmitte), wo der Miraval-Canyon zu Ende ist. Hier stellen wir das Auto für den Ausstieg ab. Mit dem zweiten Auto fahren wir an dem Weiler Hospital vorbei und biegen 450 m nach der Brücke über den Rio Yaga in spitzem Winkel links hinauf ab in Richtung Tella, Revilla. Vor den ersten Häusern von Cortalavina - 3,2 km ab A-138 - nehmen wir links die Schotterpiste Richtung Miraval. Auf dieser etwa 3,5 km bis wir aus dem Wald auf eine Freifläche herauskommen. Etwa 50 m weiter stellen wir unser zweites Auto ab. Zustieg ohne Autoumsetzung: http://www.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=10235837
Zustieg (10 min):
Vom Parkplatz auf dem für Kfz. gesperrten Weg einige hundert Meter durch den Wald zu den Häusern von Miraval und einer Brücke. Am linken Flußufer vorgehen bis zum Beginn der Klamm: http://www.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=14717382
Tour (4 h):
Es gibt zwei Stellen, denen unser Augenmerk gelten sollte: Zuerst ein kurzes Fixseil auf der rechten Seite. Hier sollte man nicht auf der linken Seite hineinrutschen, selbst wenn das Fixseil "besetzt" ist. Man stößt hier nämlich auf verquere Steine und die dadurch gegebene Verletzungsgefahr ist hoch. Überhaupt Vorsicht bei Sprüngen: Das Unterwasser ist oft verblockt oder weniger tief als vermutet ! Die zweite Stelle ist eine enge Rinne, die mit Spreiz- oder Klemmtechnik überwunden wird.
Rückweg (30 min):
Nach Ende der Klamm in breitem Kiesbett bis zur Straßenbrücke; vor dieser links aussteigen.

Koordinaten:

Canyon Start
42.5782°, 0.15556°
DMS: 42° 34" 41.52', 0° 9" 20.02'

DM: 42° 34.692", 0° 9.334"

Google Maps
Canyon Ende
42.5499°, 0.1661°
DMS: 42° 32" 59.64', 0° 9" 57.96'

DM: 42° 32.994", 0° 9.966"

Google Maps
Parkplatz Zustieg
42.579784°, 0.15791°
DMS: 42° 34" 47.22', 0° 9" 28.48'

DM: 42° 34.787", 0° 9.475"

Google Maps
Parkplatz Ausstieg
42.548151°, 0.163584°
DMS: 42° 32" 53.34', 0° 9" 48.9'

DM: 42° 32.889", 0° 9.815"

Google Maps
Wegpunkt
42.574469°, 0.153332°
DMS: 42° 34" 28.09', 0° 9" 12'

DM: 42° 34.468", 0° 9.2"

Google Maps
Notausstieg 1, orographisch links
Wegpunkt
42.572517°, 0.155017°
DMS: 42° 34" 21.06', 0° 9" 18.06'

DM: 42° 34.351", 0° 9.301"

Google Maps
Notausstieg 2, orographisch links

Literatur:

Karte
http://michelbechard.perso.sfr.fr/htdocs/CANYON/SecteurYaga/Miraval/CadreMiraval.htm
Karte
http://www.descensodebarrancos.com/barrancos/miraval/topo/mapa.html
Karte
IGN MTN50 179 (31-9) Bielsa 1:50.000
Karte
Topoguía-Mapa 3. P. Gimat-J.P. Pontroué - Monte Perdido
Canyoning Buch
Pyrenäen. Die schönsten Canyoning Touren (mit Sierra de Guara)
Roger Büdeler / Gabriele Flitner
Rother
1997
3-7633-3014-3
88 Abstiege in den Pyrenäen und der Sierra de Guara
Canyoning Buch
Randonnées aquatiques. Canyons faciles. Bruno Mateo, 2010
Canyoning Buch
Barranquismo en el Pirineo. Ainsa y alrededores. FAE-FAM, 2010
Canyoning Buch
Descenso de cañones en el Sobrarbe. Gorgs-Mayencos, 2009
Canyoning Buch
Le tour de l´Europe en Canyon. Les plus belles descentes.
Stéphane Coté / Caracal et les Sancho Panza
2007
Canyoning Buch
50 Barrancos del Pirineo. Los descensos mas bellos. José A. Ortega - Miguel A. Cebrián, 2006
Canyoning Buch
Guía de descenso de cañones y barrancos. Pirineos. Eduardo Gómez - Laura Tejero, 2002
Canyoning Buch
Aragón. Gargantas y barrancos. 2. Pirineo Central.
Fernando Biarge / Ana Biarge
1996
Canyoning Buch
Descentes de canyons dans le Haut-Aragon. Livre 2 - Mont Perdu, Cotiella et Haut-Aragon oriental.
Patrick Gimat - Jean Paul Pontroué
1995
Canyoning Buch
Cañones. Pirineo Occidental. Luis Mariano Mateos Marcos, 1992
Canyoning Buch
Descubriendo cañones
Francis de Richemond - Claude Chantemesse
Les Editions du Pélican
1992
2 9506764 0 5
2. A. span. (1.A 1988) 20 Abstiege Pyrenäen mit Sierra de Guara
Canyoning Buch
Canyons & Barrancos. Massif du Mont Perdu - Gavarnie - Sierra de Guara. Jean Paul Pontroué, 1992
Canyoning Buch
Huesca. Cañones y barrancos. Tomo 2 - Pirineo.
Fernando Biarge / Enrique Salamero
1991
Canyoning Buch
À la découverte des canyons. F. Richemond - C. Chantemasse, 1988
Canyoning Buch
Canyons et barrancos Haut-Aragón (Du Mont Perdu à la Sierra de Guara)
J.P. Pontroué - F. Biarge
1987
2-95033199-1-2
Sierra de Guara + Massiv Mont Perdu (vorwiegend historisches Interesse)
Canyoning Buch
Cañones, gargantas y barrancos del Alto Aragón. Del Monte Perdido a la Sierra de Guara - Los 50 mejores descensos . Fernando Biarge - Jean Paul Pontroué, 1986
Canyoning Buch
Canyons et barrancos. Jean-Paul Pontroué, 1985
Canyoning Buch
Canyons, sierras et villages du Haut Aragon A. Galicia - J.P. y Ph Pontroué - F. Biarge - A. Castán - S. Pallaruelo, 1984
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/MiravalCanyon.html

Hydrologie: