Rio Poio (inferiore)

Letztes Update: 14.10.2023 durch Christoph Cramer
Land: Portugal
Region: Região Norte / Norte Region
Subregion: Vila Real
Ort: Alvadia
v3 a3 III
2h40
45min
1h45
10min
500m
390m
110m
x
14m
2x40m (2x60m)
4
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
5 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Zählt zu den schönsten Granitschluchten in Portugal; sauberes Wasser; tiefe Gumpen; mehrere Sprungmöglichkeiten; große Felsblöcke; unteren Teil offen; einige Dornensträucher beim Zustieg; Orientierung für Rio Poio inferiore nicht immer ganz leicht; schöne Berglandschaft; am Ende Ca. 1Std. Gehen und klettern im Bachbett bis zum Ausstieg; gesamte Schlucht sehr anspruchsvoll und nur mit wenig Wasserdurchfluss möglich, da die Rio Poio superiore sehr eingeschnitten ist + 2 Siphons; C60 unterteilbar (30+30m); Poio Superiore v5,a4,III

Abschnitte

Charakteristik:
Zählt zu den schönsten Granitschluchten in Portugal; sauberes Wasser; tiefe Gumpen; mehrere Sprungmöglichkeiten; große Felsblöcke; unteren Teil offen; einige Dornensträucher beim Zustieg; Orientierung für Rio Poio inferiore nicht immer ganz leicht; schöne Berglandschaft; am Ende Ca. 1Std. Gehen und klettern im Bachbett bis zum Ausstieg; gesamte Schlucht sehr anspruchsvoll und nur mit wenig Wasserdurchfluss möglich, da die Rio Poio superiore sehr eingeschnitten ist + 2 Siphons; C60 unterteilbar (30+30m); Poio Superiore v5,a4,III

Anfahrt:

Zustieg (45 min):
Vom Parkplatz auf Ca. 430m folgt man den Weg li neben der Straße bis zu der Pipeline, die schon bei der Anfahrt sichtbar ist. Achtung hier nicht den Weg entlang des Bergrückens nehmen, sondern immer entlang der Pipeline hochsteigen (einige Dornensträucher). Etwas weiter oben trifft man auf einem Zaun. Hier den, anfangs noch gut sichtbaren, weg leicht ansteigend folgen. Nach und nach ist der Weg/Pfad immer schlechter erkennbar. Mit wenig Höhenunterschied quert man den Hang bis zu einem Rücken. Hier steigt man kurz ab (alte Holz Äste). Man geht den Pfad weiter bis zu einem schönen felsigen Aussichtspunkt auf Ca 550m. Vom Aussichtspunkt wird nochmals entlang der Felswand abgestiegen bis der 60m Wasserfall sichtbar wird. Man kann sich entscheiden oberhalb oder unterhalb des Wasserfalls einzusteigen. (Um oberhalb einzusteigen wird re ein geeigneter Weg oberhalb der Felsen Zaun Wasserfall gesucht.) die letzten Meter zum unteren Einstieg werden abgeklettert bzw. an einer kleinen Stufe auf Ca. 500m, 10m abgeseilt (Bohrhaken vorhanden).
Tour (1 h 45):
Die Tour beginnt je nach Einstiegsvariante oberhalb oder unterhalb des 60m Wasserfalls. In den schönen großen Gumpen kann li und er gesprungen werden. Es folgt eine kleine Stufe die von li abgeseilt wird. Dann kommt ein kurzer Geh-und Abkletterabschnitt. Die nässte Stufe wird entweder 12m gesprungen (tiefer Gumpen) oder li abgeseilt. Es folgt ein weiterer Geh-und Abkletterabschnitt der bei der letzten Stufe vor dem Zufluss von er endet. Hier kann li zuerst 5m auf einem Felsvorsprung abgeseilt und dann weitere 5m gesprungen werden. Ab dem Zufluss sind es noch Ca. 40min. gehen und Abkletterpassagen in offener Schlucht, unterbrochen von einem 5-10m Sprung in der Mitte. Man folgt dem Bach, an einer Ruine vorbei, bis zur großen Steinmauer an der man li aus der Schlucht aussteigt.
Rückweg (10 min):
Den steilen Hang geradewegs zur Straße/Parkplatz hinauf folgen.
2023-03-09 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/392-rio-poio-inferiore

Hydrologie: