Fischbach zum Rißbach

Letztes Update: 12.10.2023 durch Wolfgang Streicher
Land: Deutschland / Germany
Region: Oberbayern / Upper Bavaria
Subregion: Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
Ort: Vorderriß
v3 a4 III
6h47
1h40
5h
7min
970m
820m
150m
x
16m
2x20m
4
5500m
zu Fuß
Besonderheiten:
§ Verbot
Bewertung:
★★★★★
1.4 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Aquatischer Wandercanyon, der sich mit einem kurzen trockenen Abseilcanyon verlängern lässt.
Ost
Charakteristik:
Aquatischer Wandercanyon, der sich mit einem kurzen trockenen Abseilcanyon verlängern lässt.
Anfahrt:
Von Bad Tölz kommend fahren wir auf der B 13, vorbei an Lenggries, zum Sylvensteinspeicher (21,5 km). Auf der Dammkrone angekommen halten wir rechts auf die B 307 in Richtung Fall, Vorderriß. Nach 10,3 km (ab Dammkrone) erreichen wir Vorderriß (hierher auch von Wallgau über Mautstraße). In Vorderriß lassen wir die Brücke über die Isar rechts liegen und biegen ab auf die Straße in's Rißtal (Richtung Hinterriß). Wir fahren also in südlicher Richtung und kommen nach 2,5 km zur Abzweigung eines Feldwegs, der in Richtung Rißbachufer führt. Hier biegen wir ein und parken unser Auto.
Zustieg (1 h 40):
Wir queren das breite und meist trockene Kiesbett des Rißbaches und halten auf die gegenüberliegende Mündung des Fischbachs zu. Dort auf einer undeutlichen Fußspur oder weglos links (orograf. rechts) hinauf. Oben angekommen stoßen wir auf einen Weg, dem wir nach rechts zum Wehr folgen Hier können wir den Wasserdurchsatz des Fischbachs im Oberlauf prüfen. Nun geht es den Weg wieder in südlicher Richtung zurück. Nach wenigen Metern treffen wir auf einen Forststraße, die wir rechts aufwärts nehmen. Oberhalb des Fischbachs und grundsätzlich etwa parallel zu ihm steigen wir nun an. Nach etwa 3,5 km bzw. fast einer Stunde kommen wir zum abrupten Ende dieser Piste. Es schließt sich ein Steig an, der im weiteren Verlauf teilweise nur undeutlich zu erkennen ist. Auf ihm erreichen wir das breite Kiesbett des Oberlaufs des Fischbachs, unmittelbar, bevor er sich flussabwärts zur Klamm verengt.
Tour (5 h):
Wir wandern und klettern bachab, einige Sprungmöglichkeiten bieten sich an. An einer Stelle haben wir 2013 etwa 4m abgeseilt (Haken war vorhanden). Das Totholz war seinerzeit kein echtes Hindernis. Wenn wir an der Wasserableitung ankommen, können wir einige Meter vorher rechts über eine Metallleiter aussteigen. Will man den Abschnitt unterhalb der Wasserableitung anschließen, so sollte man auf das Totholz gut achtgeben (der Verf. wurde 2013 von einem rutschenden Stamm eingeklemmt und musste mit der Motorsäge befreit werden - anschließend war Heli-Canyoning angesagt). Hier ist die Mitnahme von Setzzeug Pflicht, da Sicherungen für die wenigen Abseiler weitgehend fehlen.
Rückweg (7 min):
Wieder über das Kiesbett des Rißbaches zurück ans jenseitige Ufer und zum Auto.

Koordinaten:

Canyon Start
47.5209°, 11.3895°
DMS: 47° 31" 15.24', 11° 23" 22.2'

DM: 47° 31.254", 11° 23.37"

Google Maps
Canyon Ende
47.5366°, 11.4344°
DMS: 47° 32" 11.76', 11° 26" 3.84'

DM: 47° 32.196", 11° 26.064"

Google Maps

Literatur:

Karte
TK25 Bay. Landesvermessungsamt, Vorderriß, 1/25000
Karte
Bayerisches Landesvermessungsamt, UK L30, Karwendelgebirge, 1:50000
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/FischbachzumRissbachCanyon.html

Hydrologie: