Saiherbach

Aqua Cowboy, Aqua-Cowboy Letztes Update: 26.01.2024 durch Wolfgang Streicher
Land: Österreich / Austria
Region: Oberösterreich
Subregion: Bezirk Gmunden
Ort: Bad Ischl
v4 a2 III
2h25
40min
1h30
15min
640m
550m
90m
x
35m
2x40m
7
450m
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
2.6 (4)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
2.5 (2)
Charakteristik:
Der Saiherbach ist ein kurzer, aber landschaftlich sehr schön gelegener Canyon. Er ist charakterisiert durch sehr viele Abseilstellen und wenig horizontale Teile. Die südseitige Lage macht ihn zu einem Badeerlebnis der besonderen Art mit traumhaftem Ausblick auf den Dachstein. Bei geringer Wasserführung ist eine Begehung eher uninteressant.
Süd
Kalk
Charakteristik:
Der Saiherbach ist ein kurzer, aber landschaftlich sehr schön gelegener Canyon. Er ist charakterisiert durch sehr viele Abseilstellen und wenig horizontale Teile. Die südseitige Lage macht ihn zu einem Badeerlebnis der besonderen Art mit traumhaftem Ausblick auf den Dachstein. Bei geringer Wasserführung ist eine Begehung eher uninteressant.
Anfahrt:
Mit dem Auto auf der Westautobahn bei Regau abfahren, bis Bad Ischl fahren, dort nicht ins Zentrum abfahren, sondern weiter durch einen Tunnel Richtung Salzburg. Gleich die erste Abfahrt nach dem Tunnel nehmen wo man nach einigen hundert Metern zu einer Brücke über die Ischl gelangt. Diese überqueren und nach ca. einem Kilometer rechts abzweigen. Am besten ist es am Wasserfall vorbei zufahren und einen Wandererparkplatz zum Jainzenberg zu benützen. (Eventuell auch schon vorher am Straßenrand - wird aber immer mehr zugebaut / abgesperrt) Danach ca 500m retour zum Wasserfall gehen
Zustieg (40 min):
Man folgt nun allen weiteren Schildern bis man zum Wasserfall gelangt. Hier kann man die derzeitige Wasserführung beurteilen. Ca. 50Meter vor dem Fall, zweigt ein kleiner Pfad auf der orographisch rechten Seite ab, der sich dann steil durch den Wald hinaufschlängelt. Die Abzweigung nach rechts über das Felsband retour in Richtung Bach übersieht man leicht (verblasste farbige Punkte am Weg) Wird der Weg ebener, gelangt man wieder zu dem Bach zurück. Hier befindet sich der Einstieg des Canyons. Alternativ kann man den auf Descente Canyon beschrieben Weg versuchen (orograf. links - auf OSM eingezeichnet)
Tour (1 h 30):
Beim ersten Bohrhaken hängt gleich ein Fixseil, das verwendet werden kann. Die nächste Stufe kann mit etwas Geschick auch ohne Seil überwunden werden. Man gelangt zu einem Wasserfall, durch den man unweigerlich abseilen muß. Bis auf die kalte Dusche sollte er aber keine Schwierigkeiten bereiten. Bei extremer Wasserführung oder mit Anfängern kann eventuell ein Rappel Guidé gebaut werden (Bohrhaken beim zweiten Becken). Ansonsten können die drei Becken (C6, C3, C4) in einem abgeseilt werden. Es folgt eine etwas verblockte Abseilstelle über 7 Meter. Spätestens jetzt gelangt man in die Sonne und blickt direkt auf den Dachstein (Fluchtmöglichkeit rechts). Es gibt zwei Möglichkeiten, die nächste Stufe abzuseilen. Direkt über den Überhang was etwas spektakulärer ist, oder weiter links was für Anfänger zu empfehlen ist. Mit einem 55m Seil (oder länger) ist es möglich über die zwei Becken hinaus, bis zum letzten Abseilstand abzuseilen. Dieser befindet sich etwas versteckt hinter einem Felsblock auf der linken Seite. Ein Fixseil am Anfang des Blockes erleichtert den Zustieg. Die letzte Abseilstelle bildet den krönenden Abschluss der Schlucht. 35m sind teilweise direkt im Wasserfall abzuseilen, teilweise auch vor Publikum, da unten der Wanderweg vorbeizieht.
Rückweg (15 min):
Vom Wasserfall kehrt man auf dem schon bekannten Weg zum Parkplatz zurück.

Koordinaten:

Canyon Start
47.728°, 13.6144°
DMS: 47° 43" 40.8', 13° 36" 51.84'

DM: 47° 43.68", 13° 36.864"

Google Maps

Österreich Topo
Canyon Ende
47.7262°, 13.6161°
DMS: 47° 43" 34.32', 13° 36" 57.96'

DM: 47° 43.572", 13° 36.966"

Google Maps

Österreich Topo
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.72484°, 13.623868°
DMS: 47° 43" 29.42', 13° 37" 25.92'

DM: 47° 43.49", 13° 37.432"

Google Maps

Österreich Topo

Literatur:

Karte
ÖK50 Blatt Nr. 96 Bad Ischl
BEV
1:50.000
Karte
Kompass WK 20 Dachstein-Südliches Salzkammergut 1:50.000
Canyoning Buch
Le Tour de l'Europe en Canyon. T1 - Suisse, Autriche, Italie du Nord, Slovénie
Stéphane Coté / Caracal et les Sancho Panza
2008
15.10.2023 Wolfgang ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Trocken Begangen ✔
Alle Stände OK, viele (sehr dicke) Fixseile. Leider praktisch trocken was den Spaß doch sehr minderte
18.09.2023 Joey CIA ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Niedrig Begangen ✔
Alles okay!
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/22066
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/SaiherbachCanyon.html

Hydrologie: