Feienbach Fallbach

Feientobel/Fallbach, Feienbach/Fallbach, Feienbach, Feientobel Letztes Update: 22.10.2023 durch Wolfgang Streicher
Land: Österreich / Austria
Region: Vorarlberg
Subregion: Bezirk Dornbirn
Ort: Dornbirn
v5 a3 II
25min
3h
880m
545m
335m
x
700m
Bewertung:
★★★★★
1.6 (2)
Beschreibung:
★★★
2 (1)
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Der Feientobel ist ein Waldgraben, der sich anschließende Fallbach ein hoher Abseiler.
Charakteristik:
Der Feientobel ist ein Waldgraben, der sich anschließende Fallbach ein hoher Abseiler.
Anfahrt:
Von Dornbirn auf der Bundesstraße 190 südlich (etwa 7 km) nach Hohenems - oder über die Ausfahrt 'Hohenems' der Autobahn Bregenz - Feldkirch. Von der B 190 in etwa der Ortsmitte von Hohenems südostwärts ab und dem Wegweiser 'Schuttannen' folgend steil hinauf, zuerst auf geteerter, dann auf ungeteerter Straße. Auf etwas über 1000 m ü.NN erreicht man man eine Hochfläche mt einigen Almen und parkt vor der Absperrung mit dem Weiderost.
Zustieg (25 min):
Durch das eiserne Drehkreuz kommt man auf den Feldweg, der in nördlicher Richtung zuerst eben dahinzieht, vorbei an je einem Brunnentrog rechts und links, dann leicht abfallend hinabführt in den Wald. Auf einer Brücke quert man den Feienbach. Etwa 100 m weiter verzweigt sich der Weg. Wir nehmen den linken Ast und marschieren auf diesem hinab, bis wir wieder den Feienbach queren. Am orograf. li. Ufer den Weg noch etwa 200 m bachabwärts bis zum Einstieg an oder etwas unterhalb der gemauerten Stufe.\n\nAlternativer Zustieg vom Tal aus: http://www.tfj.ch/karren-dornbirn/dornbirn-fallbach.html
Tour (3 h):
Nur zu Beginn attraktiver Waldgraben mit ziemlich glattem Geläuf. In dieser Form etwas für Sammler. In der Regel eher dürftiger Wasserdurchsatz.\n\nWenn man nicht am Ende des Feientobels links auf den Pfad aussteigt, sondern weiter bachab geht, kommt man nach wenigen hundert Metern zu einem angeblich 100 m hohen Abseiler (kann wohl nach etwa 60m gebrochen werden), der für entsprechend Interessierte vielleicht das 'highlight' bedeutet. Dann empfiehlt sich aber der Anstieg auf dem genannten Steig von unten (vgl. Link oben bei Zustiegsalternative) oder ein aufwendiges Umsetzen der Fahrzeuge.\n\n
Rückweg ():
Entweder nach Ende des Feientobels auf den Pfad, der den Bach hier kreuzt links hinauf und zurück zum Auto (60 Min.) oder im Fallbach weiter und hinunter in's Tal bei Dornbirn. Dort zu dem hier für den Ausstieg geparkten Auto.

Koordinaten:

Canyon Ende
47.3854°, 9.7414°
DMS: 47° 23" 7.44', 9° 44" 29.04'

DM: 47° 23.124", 9° 44.484"

Google Maps

Österreich Topo
Canyon Start
47.3781°, 9.74241°
DMS: 47° 22" 41.16', 9° 44" 32.68'

DM: 47° 22.686", 9° 44.545"

Google Maps

Österreich Topo
Canyon Start
47.3843°, 9.744°
DMS: 47° 23" 3.48', 9° 44" 38.4'

DM: 47° 23.058", 9° 44.64"

Google Maps

Österreich Topo
Depart pour Feienbach inf. (Fallbach) - C110 (descente)
Canyon Ende
47.3835°, 9.74529°
DMS: 47° 23" 0.6', 9° 44" 43.04'

DM: 47° 23.01", 9° 44.717"

Google Maps

Österreich Topo
Ende Feientobel
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.3738°, 9.73444°
DMS: 47° 22" 25.68', 9° 44" 3.98'

DM: 47° 22.428", 9° 44.066"

Google Maps

Österreich Topo
Oder oberer Parkplatz falls Fallbach begangen wird.
Parkplatz Ausstieg
47.38934°, 9.73906°
DMS: 47° 23" 21.62', 9° 44" 20.62'

DM: 47° 23.36", 9° 44.344"

Google Maps

Österreich Topo

Literatur:

Karte
BEV ÖK50 Blatt Nr. 111 Dornbirn
Karte
Kompass WK 22 Bregenzer Wald-Westallgäu, 1:50 000
05.04.2023 Daniel Sturm ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ Begangen ✕
Koordinaten bearbeitet.
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/23112
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/FeienbachFallbachCanyon.html
Hydrologie:
https://vowis.vorarlberg.at/stationsInfo/tbl_Abflussstationen.aspx