Sopot

Letztes Update: 19.09.2023 durch Christoph Cramer
Land: Црна Гора / Montenegro
Region: Herceg Novi
Subregion:
Ort: Kuti
v5 a1 III
3h20
10min
3h
10min
430m
60m
370m
x
70m
2x70m (2x50m/ 1x30m)
14
Auto benötigt
Bewertung:
★★★★★
2 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Offene sonnige Schlucht mit Blick auf das Meer; 70m Abseiler unterteilbar; nach Regenfällen oder im Frühjahr lohnende Tour; im Sommer meist trocken; großer Zeitaufwand bei Autoüberstellung; südseitige Exposition; ausreichende Absicherung (überwiegend 10mm Inox); Fluchtmöglichkeiten fast im gesamten Schluchtenverlauf; Shorty meist ausreichend.
Charakteristik:
Offene sonnige Schlucht mit Blick auf das Meer; 70m Abseiler unterteilbar; nach Regenfällen oder im Frühjahr lohnende Tour; im Sommer meist trocken; großer Zeitaufwand bei Autoüberstellung; südseitige Exposition; ausreichende Absicherung (überwiegend 10mm Inox); Fluchtmöglichkeiten fast im gesamten Schluchtenverlauf; Shorty meist ausreichend.
Anfahrt:
Ausstiegsparkplatz: Von Tivat mit Fähre Richtung Herceg Novi bis zur Ortschaft Zelenika. Hier am Hafen vorbei und beim Market Primato (grau/rote Fassade) rechts abbiegen. Dann weiter Richtung Kuti. Die Straße auf der orographisch rechten Seite vom Fluss folgen. Dann rechts über die Brücke. Direkt nach der Brücke li abbiegen. Straßenverlauf folgen (am kleinen Elektrizitätshäuschen vorbei). Weiter links über eine kleine Brücke und beim Denkmal (mit Mauerumrundung). Wieder rechts abbiegen. Ab hier den Straßenverlauf bis zu den letzen Häusern folgen. Bei der großen Wiese neben der Schotterstraße rechts parken. Einstiegsparkplatz: Mit den zweiten PKW fährt man zurück zur Hauptstraße. Hier rechts durch den Tunnel bis zum großen Kreisverkehr in der Ortschaft Meljine. Beim Kreisverkehr rechts hoch. Nach 2,5 Km rechts Richtung Sasovići abbiegen (unscheinbarer Einfahrt). Man fährt links an der Kirche vorbei und folgt der schmalen Bergstraße für 5,5 Km bis zu einer kleinen Ausweiche auf ca. 500m (Einstiegsparkplatz).
Zustieg (10 min):
Von der kleinen Ausweiche (Parkplatz) auf ca. 500m folgt man der Straße ca. 40m Talwärts bis auf der rechten Straßenseite eine Steinmauervertiefung (Wasserschacht) sichtbar wird. Hier geht man links einen unscheinbaren Pfad, vorbei an Sträuchern, leicht abfallend in Richtung Meer. Nach einer offenen Stelle (Wiese) geht es nochmals links abwärts durch leichten Bewuchs (kleine Bäume) bis zum Bach auf ca. 430m.
Tour (3 h):
Die Sopot ist offen und meist trocken. Bis auf den hohen 70m Abseiler hat man keine großen technischen Schwierigkeiten zu erwarten. Nach den ersten zwei Abseilstellen von 10 und 25m kommt ein kurzer Geh- und Abkletterabschnitt der direkt zur hohen Abseilstelle führt. Um sicher zum ausgesetzten Stand zu kommen wird am besten ein abziehbares Seilgeländer eingerichtet. Hat man kein 70m Seil, kann der 70m Abseiler auch unterteilt werden (ca. 25m + 45m). Den Zwischenstand unter dem Überhang zu erreichen ist nicht ganz leicht(rutschig und leichte Pendelarbeit nötig). Nach der hohen Stufe kommen noch einige unschwierige kleinere Abseilstellen unterbrochen von kurzen Geh- und Abkletterpassagen. Nach der letzten ca. 10m Abseilstelle rechts mit zwei Bohrhaken, kommt ein kurzer Gehabschnitt bis zu einem auffälligen großen Fels auf der rechten Seite (ca. 60m). Hier nicht mehr weiter den Bach folgen sondern links aussteigen.
Rückweg (10 min):
Auf ca. 60m steigt man links aus dem Bach und folgt den unscheinbaren Pfad bis zu der Steinmauer vor dem Haus. Entlang der Mauer kommt man zum nächsten Haus mit der Asphaltstraße, die in Kürze zum Parkplatz führt.
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/416-sopot

Hydrologie: