Klinsergraben

Klinserschlucht Letztes Update: 13.09.2023 durch GeorgB
Land: Österreich / Austria
Region: Oberösterreich
Subregion: Bezirk Kirchdorf
Ort: Hinterstoder
v3 a2 II
4h15
1h30
2h
45min
820m
660m
160m
x
25m
2x30
9
zu Fuß
Besonderheiten:
§ Kostenpflichtiger Parkplatz
Bewertung:
★★★★★
2 (1)
Beschreibung:
★★★
2 (1)
Verankerung:
★★★
1 (1)
Charakteristik:
Drei enge Klammpassagen mit Gehgelände dazwischen. Anfang dieses Jahrtausends ist eine gewaltige Lawine über den Graben abgegangen, und hat diesen tief verschüttet. Langsam legt der Bach die Klammen wieder frei.
Mai - September
Ost
Dolomit
Erstbegehung: 01.08.1994 durch T. Rinner
Charakteristik:
Drei enge Klammpassagen mit Gehgelände dazwischen. Anfang dieses Jahrtausends ist eine gewaltige Lawine über den Graben abgegangen, und hat diesen tief verschüttet. Langsam legt der Bach die Klammen wieder frei.
Anfahrt:
Auf der A9 bis Abfahrt Hinterstoder, nach Hinterstoder, durch den Ort durch bis zu einem großen, gebührenpflichtigen Parkplatz auf der rechten Seite (Parkplatz Schiederweiher)
Zustieg (1 h 30):
Den Wegweisern Richtung Prielschutzhaus folgen. Nach ca. 30min erreicht man den GH Polsterstüberl (bis hierher auch Fahrrad möglich). Dann auf Forststraße mit Fahrverbot weiter in den Talgrund, und über einen steilen, steinigen Wanderweg bis unter einen markanten Wasserfall. Hier ins schottrige Bachbett und steil bergab bis zu einer Mündung eines weiteren Grabens von rechts. Hier Einsteig. Eventuell kann man die Klamm auch schon von weiter oben starten (dann aber mehr Seil und Bohrmaschine mitnehmen)
Tour (2 h):
von Sauschwanz links 10m abseilen, dann 5m orogr. rechts abklettern (plattgedrückter Klebehaken rechts), von links 20m über zwei Becken abseilen, dann 6m von Sauschwanz rechts und 25m von Haken rechts abseilen. Ende der ersten Klammstrecke. 100m durchs großblockige Bachbett abklettern (Fluchtmöglichkeit links), die zweite Klamm beginnt mit zwei Rutschen/Abkletterpassagen, bevor man von Haken rechts in einen schönen Klammteil abseilt. 2x5m abklettern, dann kurz Blockkletterei bis ein 10m Abseiler in ein schönes aber leider zu seichtes Becken aus der zweiten Klamm herausführt. Wieder 200m abklettern bevor bei einer Fluchtmöglichkeit links die dritte und letzte Klamm beginnt. Vorsichtig in die Klamm abklettern (Klebehaken links hoch oben), die letzten zwei Meter kann man springen (Becken vorher unbedingt prüfen). Hier noch zweimal Abseilen (5m, 10m) bevor die Klamm endet. Der letzte Sauschwanz ist stark verbesserungsbedürftig.
Rückweg (45 min):
Wie Zustieg.

Koordinaten:

Canyon Start
47.69428°, 14.09283°
DMS: 47° 41" 39.41', 14° 5" 34.19'

DM: 47° 41.657", 14° 5.57"

Google Maps

Österreich Topo
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.6921°, 14.1387°
DMS: 47° 41" 31.56', 14° 8" 19.32'

DM: 47° 41.526", 14° 8.322"

Google Maps

Österreich Topo
"Offizieller" Prielparkplatz. Relativ groß, aber an schönen Wochenenden ziemlich voll und kostenpflichtig.
Canyon Ende
47.6951°, 14.098°
DMS: 47° 41" 42.36', 14° 5" 52.8'

DM: 47° 41.706", 14° 5.88"

Google Maps

Österreich Topo

Literatur:

Karte
AV Karte Nr. 15/2 'Totes Gebirge Mittleres Blatt'
Canyoning Buch
20 Canyoningtouren in der Ötschergruppe und im Gesäuse
Rudi Gamsjäger
Eigenverlag
2000
Topomappe mit Kartenausschnitten und Beschreibungen
10.09.2023 GeorgB ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Trocken Begangen ✔
Schlucht leider fast trocken. Mit jedem Hochwasser wird die früher komplett zugeschüttete Klamm wieder freigeräumt und lohnt sich langsam wieder. Mehr Wasser wäre aber schön gewesen. In der ersten Klammpassage waren zwei Klebehaken komplett plattgedrückt, hier haben wir neue 8mm Bohrhaken gesetzt.
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/KlinserGrabenCanyon.html

Hydrologie: