Hochalpbach

Hochalpbach, Sauruggbach, Biberbach, Streimbach Letztes Update: 02.01.2024 durch Christian Balla
Land: Österreich / Austria
Region: Tirol
Subregion: Bezirk Reutte
Ort: Steeg
v3 a3 III
4h45
1h
3h30
15min
1540m
1140m
400m
x
25m
2x30m
10
1000m
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
3.2 (3)
Beschreibung:
★★★
3 (1)
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Sehr schöne, aquatische Kalkschlucht; gut eingerichtet; einige Rutsch- und Sprungmöglichkeiten; der untere Teil wird oft kommerziell begangen; auf den letzten Abseiler in den Lech sollte wegen dem Fischerverband verzichtet werden (Ausstieg rechts vor letzte Stufe); im unteren Teil eng eingeschnitten; einige Notausstiegsmöglichkeiten; Exposition Süd; kaltes Wasser; Einzugsgebiet 8Km2!
Süd
Charakteristik:
Sehr schöne, aquatische Kalkschlucht; gut eingerichtet; einige Rutsch- und Sprungmöglichkeiten; der untere Teil wird oft kommerziell begangen; auf den letzten Abseiler in den Lech sollte wegen dem Fischerverband verzichtet werden (Ausstieg rechts vor letzte Stufe); im unteren Teil eng eingeschnitten; einige Notausstiegsmöglichkeiten; Exposition Süd; kaltes Wasser; Einzugsgebiet 8Km2!
Anfahrt:
Von Reutte Richtung Süden ins hintere Lechtal bis Steeg fahren und dann weiter in Richtung Warth. Nach der Beschilderung Prenten führt die Straße leicht bergauf über eine Brücke die über den Lech führt. Gleich nach der Brücke parkt man das Auto vor einer Holzscheune (hinter der Scheune ist auch ein großer Schotterparkplatz (jedoch privat).
Zustieg (1 h):
Hinter der Scheune (Schotterparkplatz) folgt man der Forststraße rechts abwärts bis zur ersten Kehre (hier kommt auch der Pfad vom Ausstieg rechts hoch). Man geht hier den linken Pfad (Weg 432) bis zum Jägerstand hoch. Folgt man am Jägerstand bei der Gabelung den rechten Pfad, kommt man zum untersten Teil der Schlucht. Um zum oberen Teil der Schlucht zu gelangen folgt man den Pfad links am Jägerstand vorbei. Danach immer rechtshaltend parallel der Schlucht entlang ins Hochalptal. Kurz nach der mittleren Hochalpe auf ca. 1540m steigt man in das Bachbett absteigen (Quellablauf).
Tour (3 h 30):
Die erste Hälfte im Hochalpbach ist offen und diskontinuierlich mit kleinen Stufen die gerutscht, gesprungen oder (bis max. 12m) abgeseilt werden. Die zweite Hälfte (ab Plakette Nr. 7) ist dann vertikaler, eingeschnittener und technisch anspruchsvoller. Einige Abseiler sind direkt in der Wasserführung mit kräftiger Dusche und sollten bei höherem Wasserstand nicht unterschätzt werden. Vier ca. 25m Abseilstellen, nur von kleinen Stufen unterbrochen folgen ohne große Wegstrecke aufeinander. Nach der letzten Abseilstelle kommen ein paar kleine Stufen, die je nach Wassertiefe gesprungen oder abgeklettert werden. Um den Fischereiverband nicht zu ärgern endet die Tour auf ca. 1140m vor der letzten 6m Stufe in den Lech.
Rückweg (15 min):
Vor der letzten Stufe (in den Lech) steigt man auf ca. 1140m (wegen Fischerei) rechts aus der Schlucht aus. Hier folgt man den kleinen Pfad über den Rücken hoch bis zur Forststraße bei der Kehre und dieser zurück zum Parkplatz.

Koordinaten:

Canyon Start
47.2589°, 10.2537°
DMS: 47° 15" 32.04', 10° 15" 13.32'

DM: 47° 15.534", 10° 15.222"

Google Maps

Österreich Topo
(descente_1)
Canyon Ende
47.2493°, 10.2543°
DMS: 47° 14" 57.48', 10° 15" 15.48'

DM: 47° 14.958", 10° 15.258"

Google Maps

Österreich Topo
(descente_2)
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.2462°, 10.2469°
DMS: 47° 14" 46.32', 10° 14" 48.84'

DM: 47° 14.772", 10° 14.814"

Google Maps

Österreich Topo
(descente_3)
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.2477°, 10.2656°
DMS: 47° 14" 51.72', 10° 15" 56.16'

DM: 47° 14.862", 10° 15.936"

Google Maps

Österreich Topo
(descente_4)

Literatur:

Canyoning Buch
Canyoning in Bayern und Tirol
Werner Baumgarten
2010
Canyoning Buch
Canyoning in Bayern und Tirol (2. Auflage)
Werner Baumgarten
2013
Canyoning Buch
Tiroler Canyoningführer
Alexander Riml / Gunnar Amor
2012
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Ort, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/HochalpbachCanyon.html und https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/22401
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/584-hochalpbach
13.07.2022 Christian Balla ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Niedrig Begangen ✔
Der Hochalpbach ist landschaftlich fantastisch schön, aber es ist viel zu laufen und abzuklettern. Der Zustieg über den Wanderweg 432 ist einfach zu finden und gut zu laufen, enthält jedoch einige Abschnitte wo es steil Bergauf geht. Im Canyon geht es insbesondere am Anfang gelegentlich über Geröllfelder, welche schnell in Bewegung geraten. Bei Sonnig warmen Wetter gibt es hinreichend viele Pools, die eine erfrischende Abkühlung bieten. Bei geringer Wassermenge wird es mit einem 5mm Neoprean dennoch schnell etwas warm.

Hydrologie: