Jaglingbach

Geojägl Letztes Update: 24.10.2023 durch Wolfgang
Land: Österreich / Austria
Region: Oberösterreich
Subregion: Bezirk Gmunden
Ort: Bad Ischl
v3 a2 II
6h5
1h30
4h30
5min
1140m
660m
480m
x
28m
2x30m
12
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
1 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Man kann beim Jaglingbach nur den unteren Teil gehen ; welcher um einiges kürzer ist. 2021 & 2022 war dieser Teil gut eingerichtet und im Frühjahr mit Schmelzwasser durchaus lohnenswert. Zustieg Beschreibung siehe immer vor der "alten" Beschreibung des ganzen Baches. Sehr verblocktes Gelände (viele Bäume); sehr rutschig; einige Stellen können im Wald umgangen werden; meiste Sonne mittags; kaltes Wasser; wenige einzelne Bohrhaken (Notmaterial mitnehmen); dunkle Gumpen; sauberes Wasser.
Charakteristik:
Man kann beim Jaglingbach nur den unteren Teil gehen ; welcher um einiges kürzer ist. 2021 & 2022 war dieser Teil gut eingerichtet und im Frühjahr mit Schmelzwasser durchaus lohnenswert. Zustieg Beschreibung siehe immer vor der "alten" Beschreibung des ganzen Baches. Sehr verblocktes Gelände (viele Bäume); sehr rutschig; einige Stellen können im Wald umgangen werden; meiste Sonne mittags; kaltes Wasser; wenige einzelne Bohrhaken (Notmaterial mitnehmen); dunkle Gumpen; sauberes Wasser.
Anfahrt:
Autobahn bis Mondsee ---> Bundesstraße re. Bad Ischl --> durch Tunnel --> 2. Ausfahrt re. Bad Goisern --> gerade aus bis zur ersten Ausfahrt (Rettenbachtal) --> nach dem Kreisverkehr Beschilderung Rettenbachalm folgen --> nach der Brücke (Rettenbach), Bergstraße hoch --> zuerst auf Asphaltstraße dann auf der Schotterstraße bis zum Schranken vor der Alm fahren (ca. 636Hm) --> Parkplatz vor dem Schranken.
Zustieg (1 h 30):
Nach vor den Häusern links abbiegen und den Weg orthogr. rechts bergauf folgen. Nach ein paar Kurven - in einer scharfen links Kurve (von rechts kommt der spätere Austiegsweg herauf) Nach der scharfen Linkskurve zweigt gleich rechts ein Pfad steil nach oben ab . Diesen eher beschwerlich folgen (2022 erschwerten speziel weiter oben viel umgefallenen Bäumen den Zustieg). Den Pfad ca.15 min folgen bis er abflacht und man den Bach erreicht .(ca35 min) Hier einsteigen. Alte Beschreibung / ganze Tour: Der Forststraße am Schranken vorbei kurz folgen -->man geht über die kleine Brücke die über den Jaglingbach führt (Wasserstand Kontrolle) --> an der Beschilderung (‘Gamskogel und Mitteralm’) den Markierten Weg an der kl. Alm vorbei folgen --> nach dem letzten Holzhaus re. steil hinauf durch den Wald --> dieser Weg ist die Abkürzung zur Forststraße die man mehrmals überquert --> nach ca. 1h ist man auf ca.1200m an der Forststraßegabelung angekommen --> hier folgt man der Forststraße li. bergab bis zum Bach mit kl. Übergang (Durchflussrohr) --> Einstieg auf ca.1140m.
Tour (4 h 30):
2022 war der Canyon ab Zustieg unterer Teil gut eingerichtet und durchaus lohnenswert. Eher im Frühjahr oder nach Regen machen . (ca 2std) Alte Beschreibung >ganzer Canyon : Am Einstieg angekommen läuft das Wasser meist unterirdisch weiter --> man geht im trockenen Bachbett ca. 100m --> danach kommt eine schöne durch den Gletscher und Wasser entstandene Felskarrenplatte die man ca. 50m absteigt --> es folgen kl. Gumpen (re. umgehbar) --> weitere 30m abklettern --> flache Gehstrecke im Bachbett ca. 200m bis zur alten Klause (Holzbalken) --> ab hier wird es rutschig --> mehrere kurze Kletter- und Gehpassagen --> im oberen Teil der Schlucht gibt es viele kl. rutschige Stufen die über Bäume abgeseilt werden oder im Wald umgangen werden --> die Gumpen laden nicht unbedingt zum Springen ein --> mehrere Holzstämme erschweren ein zügiges vorankommen --> in der Schluchtenmitte kommt der interessanteste Teil der Tour --> R14 (li.) über Klebehaken --> rutschige Geh- und Kletterpassagen --> Zufluss von re. -->abklettern und gehen --> schöne Auswaschungen --> es geht an einer alten Brücke vorbei zu den höchsten Abseilstellen C28 (li.) (unterteilbar C15 li.+C15 re.) --> große Felsplatte (li.) ca. 30m abklettern oder C26 (re.) durch Engstelle! --> li. Abklettern bis zum R14 (li.) --> abklettern --> R18 (li.) (R14 u.R18 im Überhang) --> C20 (li.) --> gehen und ab klettern (Rutschen?) --> im unteren Teil der Tour kommt noch eine schöne schmale Wasserrinne/Felskarrenplatte mit einer Abseilstelle C20 (re.) --> nach dem Zufluss von (li.) ca. 500m gehen und ab klettern bis kurz vor der Brücke (Ausstieg 660Hm).
Rückweg (5 min):
Nach den Wasserrinne/Felskarrenplatte kann man nach rechts aussteigen retour zum Einstiegsweg oder weniger lohnend weitergehen Alte Beschreibung: Vor der Brücke li. aus dem Bach --> an den Hütten vorbei bis zur Forststraße absteigen --> auf der Forststraße re. zum Parkplatz zurück.

Koordinaten:

Canyon Start
47.7104°, 13.7223°
DMS: 47° 42" 37.44', 13° 43" 20.28'

DM: 47° 42.624", 13° 43.338"

Google Maps

Österreich Topo
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
47.6925°, 13.712°
DMS: 47° 41" 33', 13° 42" 43.2'

DM: 47° 41.55", 13° 42.72"

Google Maps

Österreich Topo
Canyon Ende
47.6942°, 13.7158°
DMS: 47° 41" 39.12', 13° 42" 56.88'

DM: 47° 41.652", 13° 42.948"

Google Maps

Österreich Topo
Alternativer Canyon Start
47.700833°, 13.72°
DMS: 47° 42" 3', 13° 43" 12'

DM: 47° 42.05", 13° 43.2"

Google Maps

Österreich Topo
Einstieg unterer Teil bei Zustieg orthogr. rechts
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/33-jaglingbach-geojaegl

Hydrologie: