Podolu

Letztes Update: 19.09.2023 durch Christoph Cramer
Land: Slovenija / Slovenia
Region: Zahodna Slovenija / Western Slovenia
Subregion: Goriška / Gorizia Statistical Region
Ort: Bovec
v4 a2 IV
4h2
42min
3h15
5min
900m
700m
200m
x
50m
2x50m/ 1x30m
16
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
3 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Schöne, vertikale Kalkschlucht mit viele Abseilstellen, davon 3 hohe (40-50m); meist wenig Wasser; steiler Zustieg; einige scharfe Kanten und rutschige Stellen; ideal mit kleine Gruppen; mehrere ausgesetzte Standplätze; Seiltechnisch anspruchsvoll!; Achtung beim Schlußabseiler --> 25m mit Umlenkung re direkt zum 45m Abseiler (! scharfe Kante, am Kettenstand Platz für max. 3 Personen); schöne Aussicht
Charakteristik:
Schöne, vertikale Kalkschlucht mit viele Abseilstellen, davon 3 hohe (40-50m); meist wenig Wasser; steiler Zustieg; einige scharfe Kanten und rutschige Stellen; ideal mit kleine Gruppen; mehrere ausgesetzte Standplätze; Seiltechnisch anspruchsvoll!; Achtung beim Schlußabseiler --> 25m mit Umlenkung re direkt zum 45m Abseiler (! scharfe Kante, am Kettenstand Platz für max. 3 Personen); schöne Aussicht
Anfahrt:
Von Bovec fährt man Richtung Tarvisio (N) nach ca. 3km nimmt man re. die Abbiegung Kransjka Gora/ Trenta --> Ort Soca --> Ort Pri Cerkvi --> nach einer Zerpentinenkurve folgt man noch kurz der Straße bis man auf der re. Seite einen ummauerten Friedhof sieht --> hier li. bei der Schotterausweiche parken.
Zustieg (42 min):
Vom Parkplatz ein paar Stufen zur Soca runter gehen --> Soca überqueren --> man steht jetzt direkt in der Mündung des Podolu Baches --> schmalen Weg direkt li. neben der Podolu folgen --> nach ca. 5min. kommt man zum der Schlußwasserfall (ca. 700Hm) (Wassermenge Kontrolle) --> hier geht es li. über einen steilen Weg (li.) ca. 40-45min bergauf (zum Teil mit Stahlseil gesicherter Weg) --> nach ca. 200Hm wird es flacher --> man folgt den Weg bis zu den schon sichtbaren Bach (Einstieg auf ca. 900Hm).
Tour (3 h 15):
Die Poule hat einen sehr vertikalen Charakter, hohe und niedrige Abseilstellen wechseln sich (in der meist nur wenig wasserführenden Schlucht) kontinuierlich ab --> Anfänger haben hier nichts verloren, da manche Abseilstellen seiltechnisch und mental anspruchsvoll sind --> wer eine gute Seiltechnik beherrscht und vertraut ist mit ausgesetzten Standplätze wird sich in dieser Schlucht sicher wohl fühlen --> es gibt nur wenige Gumpen die sich zum Springen oder Rutschen eignen --> die schöne Aussicht ins Socatal und den umliegenden Bergen sind sich auch ein guten Grund diese Schlucht zu begehen --> man sollte für die letzte 2 Abseilstellen einiges an Zeit einplanen --> um hier ein Pendeln zu verhindern richtet man zuerst einen 25m Quergang zum ausgesetzten Stand (re) ein (das Seilgeländer kann in der Mitte umgelenkt werden) --> beim letzten Abseiler (45m überhängend) sollte man besonders auf die scharfe Kante achten (Seilschonend arbeiten).
Rückweg (5 min):
Man steigt direkt nach dem letzten Abseiler re. aus dem Bach aus (ca. 700Hm) --> den vorher hochgegangen Weg zurück zum Parkplatz folgen.
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/95-podolu

Hydrologie: