Costalunga

Val Costalonga, Costalunga Letztes Update: 28.03.2024 durch Wolfgang Streicher
Land: Italia / Italy
Region: Veneto
Subregion: Belluno
Ort: Sospirolo
v4 a3 IV
4h45
1h
3h30
15min
640m
440m
200m
x
34m
800m
Besonderheiten:
§ Verbot
Bewertung:
★★★★★
2.9 (1)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Abseilcanyon mit ein paar kleinen Sprüngen
Charakteristik:
Abseilcanyon mit ein paar kleinen Sprüngen
Anfahrt:
Von Belluno auf der 203 d in Richtung Agordo. Nach 8km (bei Mas) li. ab und westlich über Gron nach Sospirolo (4,5 km). Dort re. und in Richtung NNO zum Lago di Mis. Am Ende des Sees (an der Stauwurzel, bis dahin etwa 7 km von Sospirolo), den Torrente de Mis überqueren, dann die Straße links in Richtung NNW und nach 1400 m re. an der Straße Auto abstellen. (Zur Gole de Soffia gleiche Zufahrt, aber nach der Brücke re. ab zum Restaurant am See.)
Zustieg (1 h):
Re. neben einer offnen Grabenverrohrung aus Wellblech hinunter zum Fluss, diesen überqueren und dann auf das Ende des gegenüberliegenden Val Costalunga zuhalten. Dort li. (südwestl.) hinauf auf eine freie Fläche, an deren Nordwestende man auf zwei Hausruinen stößt. Hinter dem nördlicheren Haus wieder auf einem alten Weg hinunter zum Bach (430 m ü.NN) und jenseits über die abgerutschte orograf. li. Uferböschung hinauf. Dort trifft man nach wenigen Metern einen alten, aber gut erkennbaren Steig. \n\nAlternativ kann man auch durchs Bachbett bis zum meist trockenen Ausgang des Costalunga wandern und dort dann orogr. links den Steig suchen. Der korrekte Steig ist ein recht breiter alter Eselsteig der nach NW den Berghang hinaufführt.\n\nHat man den Steig gefunden folgt man diesem ca. 40 Min. in Serpentinen bergauf, bis man auf eine verfallene (Haus-) Ruine trifft (680 m ü.NN). Eine Steigspur zieht neben der Ruine geradeaus den Berg hinauf, ein Steig in einer gemauerten Wegrinne zieht leicht linkshaltend empor. Den Steig in der Wegrinne etwa 50m folgen bis links ein ebener Weg abzweigt, der früher wahrscheinlich zum Wasserholen benutzt wurde. Zuerst horizontal über einen Nebengraben queren, später etwas exponiert steiler hinunter kommt man zum Bach.
Tour (3 h 30):
Zuerst eine Folge kleinerer Abseiler (alle um 10m) sowie einige Sprungmöglichkeiten, dann der vertikalere Abschnitt mit der C 34 und einer C 18, abschließend eine Laufstrecke.\nDas Valle Costalunga liegt im Parco Nazionale Dolomiti; die Begehung von Canyons wurde bisher geduldet,doch sollte man es nicht auf eine Begegnung mit den Rangern anlegen. Die Führung des A.I.C. verhandelt diesbezüglich schon geraume Zeit mit der Nationalparkverwaltung.
Rückweg (15 min):
Nach dem letzten Abseiler den Bach hinab bis zum Mis, diesen re. haltend überqueren und jenseits die Böschung hinauf zum Auto

Koordinaten:

Canyon Start
46.195°, 12.0283°
DMS: 46° 11" 42', 12° 1" 41.88'

DM: 46° 11.7", 12° 1.698"

Google Maps
Canyon Ende
46.1972°, 12.0351°
DMS: 46° 11" 49.92', 12° 2" 6.36'

DM: 46° 11.832", 12° 2.106"

Google Maps

Literatur:

Karte
IGMI 25/V - 23 Gosaldo IV-SO, 1:25 000
Karte
Tabacco nº 22 Pale di San Martino, 1:25 000
Canyoning Buch
Canyoning IN DOLOMITI e DINTORNI
Matteo Bortot, Roberto Sartor
ViviDolomiti
2019
45 Canyon-Beschreibungen
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/22154
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/ValleCostalungaCanyon.html

Hydrologie: