Fayard

Fontaine Fayards, Ruisseau Chambéry, Fontaine des Fayards, Ruisseau de Chambery, Fayards Letztes Update: 31.01.2024 durch Wolfgang Streicher
Land: France
Region: Auvergne-Rhône-Alpes
Subregion: Haute-Savoie
Ort: Chevaline
v4 a3 III
4h50
1h
3h
50min
1150m
900m
250m
x
40m
2x40m
16
700m
zu Fuß
Bewertung:
★★★★★
1.9 (2)
Beschreibung:
★★★
0 ()
Verankerung:
★★★
0 ()
Charakteristik:
Waldgraben mit viel Holz
Ost
Charakteristik:
Waldgraben mit viel Holz
Anfahrt:
Von Annecy auf der N 508 am Südwestufer des gleichnamigen Sees entlang über Duingt bis zum Südende des Sees bei Bout-du-Lac (17 km von Annecy). 2 km weiter (also nach 19 km ab Annecy zweigt links die D 909 in nördlicher Richtung ab, um am Ostufer des Sees nach Talloires zu führen.\nWir biegen aber genau in entgegengesetzter Richtung nach Süden ab und fahren immer an dem Flüsschen Ire entlang östlich an der Ortschaft Doussard, später östlich (unterhalb) des Weilers Chevaline vorbei in die Combe (= Schlucht) d'Ire hinein. Auf dem großen Parkplatz vor der Schranke Auto abstellen (ca. 6 km ab N 508).
Zustieg (1 h):
Wir gehen auf der Forststraße weiter, nicht die Kehre links hinauf, sondern am orograf. rechten Ufer der Ire entlang. Wir kreuzen die Ire und die Piste zieht nun steil bergauf. Wir kommen schließlich an ein Steingebäude (Refuge Fayard) mit einem Brunnen davor. Von hier gehen wir weglos ostwärts zum Bach und folgen diesem am linken Ufer abwärts, bis sich der Einstieg anbietet.
Tour (3 h):
Waldgraben, vorwiegend für naturverbundene "Sammler", schlecht eingesichert, Wasser kalt, viel Holz (2009), nach dem engeren Teil zu Beginn Notausstiege möglich.
Rückweg (50 min):
Nach den höheren Abseilern gegen Ende der Tour (28 m/13 m/40 m/15 m) läuft man im Bachbett weiter abwärts und überwindet noch 2 kleinere Stufen. Dann läuft von rechts ein Bächlein zu. Das ist die Ire. Im frz. Buch und der Internetfundstelle wird nun ein Ausstieg beschrieben, indem man die Ire ein Stück gegen die Flussrichtung aufwärts geht bis zu einem verfallenen Steg, um dort auf einen Pfad zu stoßen, der in östlicher Richtung hinaufführt zu einer Forststraße. Dieser abwärts folgend kommt man wieder zum geparkten Auto. Alternativ bietet sich an, der Ire im Bachbett abwärts bis zur Brücke zu folgen. Dabei kann ein höherer Wasserfall am Rande abgeklettert werden. Eine weitere Variante wäre beim abwärts Gehen das Verlassen der Ire an einem v-förmigen Einschnitt links hinauf auf einer relativ deutlichen Spur. Man kommt dann auf eine freie Fläche (nach Holzeinschlag), folgt der Spur (Beginn am Nordostrand der Lichtung) hoch über der Ire nordwärts, bis man links oberhalb eine Piste sieht. Zu dieser hoch, führt sie zur Aufstiegspiste und auf dieser zurück zum Auto. Bei dieser letzten Variante braucht man etwas "feeling" für die Pfadfindung.

Koordinaten:

Canyon Start
45.7179°, 6.20824°
DMS: 45° 43" 4.44', 6° 12" 29.66'

DM: 45° 43.074", 6° 12.494"

Google Maps
Canyon Ende
45.7169°, 6.2165°
DMS: 45° 43" 0.84', 6° 12" 59.4'

DM: 45° 43.014", 6° 12.99"

Google Maps
Arrivée au collecteur (descente)
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
45.7297°, 6.22444°
DMS: 45° 43" 46.92', 6° 13" 27.98'

DM: 45° 43.782", 6° 13.466"

Google Maps
(descente_2)
Wegpunkt
45.7289°, 6.22417°
DMS: 45° 43" 44.04', 6° 13" 27.01'

DM: 45° 43.734", 6° 13.45"

Google Maps
Piste, départ de la marche d\'approche (descente)

Literatur:

Karte
IGN Top 25 Map 3432 OT, Massif des Bauges, 1:25 000
Canyoning Buch
Cascades, Gorges & Canyons; Pré-alpes d'Isère et de Savoie; Hauser/Baratin; 2007
21.10.2023 Ben Oc Savoy ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Hoch Begangen ✔
Automatisch importiert von Descente-Canyon.com für Canyon Fayards (Quelle: https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon-debit/21504/observations.html)
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Länge des Canyon, Einfachseil Mindestens von https://www.descente-canyon.com/canyoning/canyon/21504
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/FayardCanyon.html

Hydrologie: