Val Corpassa

Letztes Update: 11.05.2024 durch Christian Balla
Land: Italia / Italy
Region: Veneto
Subregion: Belluno
Ort: Listolade
v4 a3 IV
4h15
1h
3h
15min
0m
0m
x
45m
2x50m, 1x25m
19
zu Fuß
Spezialausrüstungen:
Seilschoner Setzzeug
Bewertung:
★★★★★
3.8 (3)
Beschreibung:
★★★
3 (1)
Verankerung:
★★★
2 (1)
Charakteristik:
Bei schönen und stabilen Wetter bzw. niedrigen Wasserstand ist die Corpassa sicherlich einer der schönsten und lohnenswertesten vertikalen Schluchten in den Dolomiten; sehr sauberes Wasser; heller ausgeschliffener Kalkfels; wunderbare Bergkulisse mit Tiefblick ins Tal; sehr kontinuierliche Schlucht; viele Abseiler im Wasserstrahl; nicht perfekt aber gut eingerichtet (meist zwei Haken, 10mm Inox + 8mm Bohrhaken); bis auf wenige Stellen sehr offene Tour; Notausstieg wenn überhaupt nur sehr schwer nach der ersten höheren Abseilstelle möglich (links rausklettern)?; meist zu gekieste flache Gumpen; Achtung Steinschlaggefahr durch Teilnehmer!); scharfe Kante bei 28m Stufe nach der höchsten Abseilstelle.
Süd
Charakteristik:
Bei schönen und stabilen Wetter bzw. niedrigen Wasserstand ist die Corpassa sicherlich einer der schönsten und lohnenswertesten vertikalen Schluchten in den Dolomiten; sehr sauberes Wasser; heller ausgeschliffener Kalkfels; wunderbare Bergkulisse mit Tiefblick ins Tal; sehr kontinuierliche Schlucht; viele Abseiler im Wasserstrahl; nicht perfekt aber gut eingerichtet (meist zwei Haken, 10mm Inox + 8mm Bohrhaken); bis auf wenige Stellen sehr offene Tour; Notausstieg wenn überhaupt nur sehr schwer nach der ersten höheren Abseilstelle möglich (links rausklettern)?; meist zu gekieste flache Gumpen; Achtung Steinschlaggefahr durch Teilnehmer!); scharfe Kante bei 28m Stufe nach der höchsten Abseilstelle.
Anfahrt:
Von Belluno Richtung Agordo fahren. Von Agordo weiter Richtung Alleghe/Cencenighe/Cortina. In der kleinen Ortschaft Listolade rechts Richtung Val Copassa abbiegen (zum Teil sehr schmale Asphaltstraße). Der Bergstraße bis zum Rifugio Capanna folgen (großer Wanderparkplatz).
Zustieg (1 h):
Vom großen Wanderparkplatz vor dem Rifugio „Capanna Triest (1135m) folgt man dem Wanderweg 555 (Forststraße). Nach ca. 15min. kann man links vom Wanderweg schon den letzten 20m Abseiler sehen (Wasserstandkontrolle!). Danach geht es auf der Forststraße weiter bergauf bis zu einer freien flachen Wiese. Hier gleich links absteigend trifft man in Kürze auf dem Bach. Einstieg auf 1600m.
Tour (3 h):
Von Anfang bis Ende grandioser vertikaler Abseilcanyon ohne große Wegstrecken zwischen den Stufen. Wer vertikale Abseiltouren mag, wird sich in die Schlucht verlieben. Die meisten Abseilstellen sind gut einsehbar und mit etwas Geschick auch außerhalb des Wasserstrahls abseilbar. Es sind genügend Bohrhaken bzw. Laschen vorhanden um sicher zu den zum Teil exponierten Standplätzen zu kommen. Die höchste Abseilstelle (ca. 45m) in der Mitte der Schlucht, kann ohne Probleme (nur wenig Wasserkontakt) bewältigt werden. Danach kommt gleich eine sehr beeindruckende nicht einsehbare Abseilstelle. Diese Stelle sieht wilder aus als sie ist da man nur ein kurzes Stück am Anfang im Wasser und dann trocken im Überhang abseilt (28m). Hier sollte man jedoch wegen der scharfen Kante unbedingt seilschonend arbeiten. Danach kommt eine kurze Engstelle und weitere schöne Abseiler in offener Schlucht (max 25m). Bei der letzten Abseilstelle kann man schon den Wanderweg sehen den man nach der Stufe und etwas Steingehüpfe auf 1330m erreicht.
Rückweg (15 min):
Nach dem Steingehüpfe den Weg 555 wieder bis zum Rifugio/Parkplatz folgen. Kleiner Tipp: Einkehr im Rifugio.

Koordinaten:

Canyon Start
46.3563°, 12.0377°
DMS: 46° 21" 22.68', 12° 2" 15.72'

DM: 46° 21.378", 12° 2.262"

Google Maps
(cwiki_1)
Parkplatz Zustieg und Ausstieg
46.3438°, 12.0316°
DMS: 46° 20" 37.68', 12° 1" 53.76'

DM: 46° 20.628", 12° 1.896"

Google Maps
Parkplatz Rif. Capanna Trieste (cwiki)
Canyon Ende
46.3506°, 12.0392°
DMS: 46° 21" 2.16', 12° 2" 21.12'

DM: 46° 21.036", 12° 2.352"

Google Maps
(cwiki_1)
10.05.2024 Christian Balla ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★ 💧 Normal Begangen ✔
Sehr schöner Canyon. Sehr zu empfehlen. Diverse Anker auf unserer Tour erneuert. Es sind aber noch nicht alle Anker in guten Zustand. Am Seilgeländer (siehe Foto) waren beide Anker zerstört, einer wurde erneuert. Abseilcanyon, keine Schwimmstrecke aber gelegentlich Pool wo man das frische Wasser genießen kann bzw. muss. Bereits der Zustieg bietet ein sehr schönes Panorama.
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Info: Teile der Canyonbeschreibung wurden automatisiert übernommen. Konkret die Felder Weblinks, Koordinaten, Rating, Ort von https://canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/ValCorpassaCanyon.html
09.03.2023 System User ★★★★★ 📖 ★★★ ★★★
Daten importiert von https://www.canyoning.or.at/index.php/liste-aller-canyons/507-val-corpassa

Hydrologie: